fbpx
BASKET

Chris Kaman wohl nicht im EM-Kader!

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft wird bei der EM ohne Chris Kaman spielen. Verschiedene Medien berichten, dass der Center in den USA bleiben und sich auf die kommende Saison mit den Portland Trail Blazers vorbereiten wird.

Chris Kaman wird bei der EM wohl nicht mitspielen (Foto: Getty Images)

Chris Kaman wird bei der EM wohl nicht mitspielen (Foto: Getty Images)

Eine offizielle Stellungnahme des DBB gibt es bisher zwar noch nicht, allerdings schreiben gleich mehrere internationale Medien, dass Deutschland ohne Chris Kaman bei der Vorrunde in Berlin auflaufen wird. Bundestrainer Chris Fleming hatte mehrfach betont, dass er sich mit dem 33-Jährigen zusammensetzen und unterhalten wolle – nun kristallisiert sich heraus, dass es wohl keinen Platz für den Portland-Big-Man gibt.

2008 konnten die deutschen Basketballer vor allem auch dank Chris Kaman an den Olympischen Spielen in Peking teilnehmen, doch das Kapitel „Nationalmannschaft“ scheint für den 2,13-Meter-Mann geschlossen zu sein.

Alle Blicke auf Tibor

Durch diese Personalentscheidung werden sich alle Blicke auf Tibor Pleiß richten, der ohnehin schon im Fokus gestanden hätte. Ihm käme bei einer klassischen Startformation die Rolle des Centers zu, Dirk Nowitzki würde dann auf der Vier starten, auf der Drei könnte Maximilian Kleber spielen und die Guard-Spots dürften Niels Giffey sowie Dennis Schröder ausfüllen. Eine körperlich große Strating-Five, die aber auch Breaks laufen kann. Ein Grund, weshalb Chris Fleming wohl auf Chris Kaman verzichten wird, dürfte dessen überschaubare Geschwindigkeit sein …

Der Bundestrainer würde damit aber auch ein klares Zeichen setzen: Die Jüngeren sollen bei dieser EM spielen. Tibor Pleiß und Mike Zirbes kennt Fleming aus gemeinsamen Zeiten in der BBL und weiß daher, was er an ihnen hat – im Gegensatz zu Chris Kaman. Beide können sich auf der Fünf abwechseln, zur Not könnten auch Nowitzki oder Daniel Theis auf den „großen Spot“ ausweichen, sollten die Deutschen beispielweise „Small-Ball“ spielen.

Bei den Olympischen Spielen 2008 war Chris Kaman der zweite Leistungsträger neben Dirk Nowitzki (Foto: Getty Images)

Bei den Olympischen Spielen 2008 war Chris Kaman der zweite Leistungsträger neben Dirk Nowitzki (Foto: Getty Images)

Überraschend käme diese Entscheidung irgendwo doch, denn vor allem Dennis Schröder hatte mehrfach betont, dass er davon ausgehe, dass Chris Kaman zum Kader gehören würde. Wer das DBB-Team ohne Kaman schwächer sieht und ihm geringere Chancen im Kampf um ein Olympia-Ticket zutraut, täuscht sich jedoch! Die Nationalmannschaft ist auch ohne Chris Kaman gut besetzt und die vermeindlich beste der letzten sieben Jahre! Also: Sollten sich die Berichte als wahr erweisen und Chris Kaman bei der EM nicht an den Start gehen, braucht kein Deutschland-Fan den Kopf in den Sand zu stecken. Alles gut. Unsere Jungs können das Ding auch ohne Chris Kaman schaukeln.

Die neue BASKEt 7-8/2015 ist da. Einfach mal hier klicken