BASKET

Hoeneß lockt Nowitzki zu den Bayern

Uli Hoeneß war am Wochenende in „WM KOMPAKT – Die Highlightshow“ zu Gast. Der Bayern-Präsident redete über seinen Rücktritt, das DBB-Team und die Basketballer des FC Bayern München. Außerdem hatte der 67-Jährige ein paar nette Worte für Dirk Nowitzki übrig. Er könne sich vorstellen, den Würzburger in irgendeiner Funktion bei den Bayern zu sehen.

Uli Hoeneß verkündete vor wenigen Tagen seinen Rücktritt als Präsident des FC Bayern München. (Foto:Getty Images)

Hoeneß verkündete vor wenigen Tagen seinen baldigen Rücktritt vom Amt des Bayern-Präsidenten. Die Basketball-Abteilung der Münchener kann sich dennoch weiterhin der Unterstützung Hoeneß’ sicher sein. „Man muss sich hier keinen Sorgen machen, speziell im Basketball wird es eine Zeit geben, wo er noch eine gewisse Unterstützung braucht, und dann werde ich da sein“, sagte er in der Highlightshow.

Nach der Auftaktniederlage der deutschen Mannschaft gegen Frankreich äußerte der Bayern-Präsident seine Einschätzungen zum Spiel: „Wenn man nicht von Anfang an so viel Kraft hätte investieren müssen, dann hätte es das Team vielleicht geschafft. Das Problem war, dass wir von Anfang an viel zu vorsichtig waren. Als der erste Korb fiel, da ging dann ein Ruck durch die Mannschaft.“ Für ihn sei es wichtig, dass die deutsche Mannschaft bei der WM gut abschneidet. Es wäre „eine wunderbare Werbung für diesen Sport.“

Auch Greg Monroe, ehemaliger NBA-Spieler und prominente Neuzugang der Bayern, war Thema in der Sendung. „Es ist ein Traum, einen NBA-Spieler in der eigenen Mannschaft zu haben. Williams war schon eine unglaubliche Attraktion in der vergangenen Saison, und ich hoffe, dass Monroe dies auch schafft“, sagte Hoeneß zum 7. Pick des 2010er NBA-Drafts.

Dirk Nowitzki ist bei der Basketball-WM in China als Botschafter im Einsatz. (Foto: Getty Images)

Gegen Ende der Sendung von Magenta Sport wurde ein Interview mit Dirk Nowitzki ausgestrahlt. Der NBA-Champion von 2011 fand lobende Worte für den FC Bayern München. „Ich finde es toll, dass der FC Bayern diesen Schritt gewagt hat, finde es toll! Das ist sehr gut für die Bundesliga, sehr gut für unseren Sport.“

Hoeneß könnte sich durchaus vorstellen, den 41-Jährigen nach München holen. „Ich finde es gut, dass er erstmal Pause macht. Wenn er Lust hat, in Deutschland zu arbeiten, dann müsste man sich damit auseinandersetzen. Der soll sich aber erstmal zurücklehnen, ich würde ihm erst einmal die ein, zwei Jahre gönnen.“

Das „Mega-WM-Angebot“ von BASKET

Nur während der Basketball-WM – und nur so lange der Vorrat reicht – bieten wir euch das „Mega-WM-Angebot“ an. Ihr erhaltet ein BASKET-Abo (10 Hefte) + einen Spalding NBA Gold für sensationelle 59,90 €

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.