fbpx
BASKET

Basketball is back!

Riesige Videoleinwände, Scrimmage Games in der „Bubble“ und eine unerwartete Monster-Performance eines Rookies – die NBA ist zurück!
Bol Bol

Am ersten Scrimmage-Tag in der „Bubble“ zeigte Bol Bol sein ganzes Können (Foto: getty images)

Das Warten hat ein Ende! Bevor es am 31. Juli mit dem Rest der Regular Season weitergeht, kamen NBA-Fans in der gestrigen Nacht erstmals wieder in den Genuss von Live-Basketball aus der besten Basketballliga der Welt – mit 99:90 besiegten die Clippers die „gastgebenden“ Orlando Magic. „Auf dem Spielfeld fühlen sich die Jungs sofort wieder wohl, auch wenn man sieht, dass sie noch etwas „rostig“ sind“, sagte Clippers-Coach Doc Rivers, der eine starke Leistung von Paul George (18 Punkte) und Lou Williams (22 Punkte) bestaunen durfte.

Die NBA tut derweil alles, um das Image vom ganz normalen Spiel aufrechzuerhalten. Aus Boxen schallt „De-Fense! De-Fense!“, in einigen Arenen gibt es sogar überdimensionale Videoleinwände, die die perfekte Illusion von Fans in der Arena aufrecht erhalten soll. Das Scorer’s Table ist mit Plexiglas ummantelt, in der Halle finden rund 200 Zuschauer Platz. „Die Energie aus dem Publikum fehlt natürlich, also müssen wir Spieler auf dem Court für Energie sorgen“, sagt Clippers-Center Joakim Noah, der sich in diesem Bereich bekanntlich bestens auskennt.

Während sich auf den Sozialen Kanälen Fans über die erste Scrimmage-Partie (zählt für keine Wertung, jedes Team in Orlando absolviert drei Scrimmage-Games vor dem Restart) austauschten und die Spieler dank ausbleibender Crowd-Noise beinahe perfekt verstehen konnten, gab es in der Partie Nuggets gegen Wizards noch das Highlight des Abends: Der 44. Pick des 2019er Drafts, Bol Bol, bislang verletzt, zeigte in seinem ersten Spiel auf NBA-Parkett gleich alles, was er drauf hat: 16 Punkte, zehn Boards sowie sechs (!) Blocks standen am Ende im Statistikbogen.

 

Thank you
for sending!