fbpx
BASKET

NBA: Verkürzte Saison 2020/2021?

Die Corona-Pandemie zwang die NBA, die Saison im März zu unterbrechen und ab dem 31. Juli unter ungewöhnlichen Umständen in Disney-World zu Ende zu führen. Unter den Konsequenzen, die das COVID-19 Virus für die Basketball-Welt mit sich zieht, könnte nun auch eine verkürzte Saison 2020/2021 sein, so Hawks GM Travis Schlenk.

Travis Schlenk

Laut Hawks-GM Travis Schlenk könnte die Saison 2020/2021 verkürzt werden (Foto: Getty Images)

 

Laut dem vorläufigen Zeitplan, welchen die NBA ihren Teams mitteilte, plant die Liga derzeit mit einem Saison-Start der kommenden Spielzeit am 01. Dezember. Ein für viele überraschend früher Termin, war doch die Erwartung, die Liga würde mit einem Saison-Start um Weihnachten planen. Sollte die Liga am 01. Dezember starten, würden Teams mit ihrer Saison-Vorbereitung am 10. November beginnen. Weniger als einen Monat nach dem letztmöglichem Tag für Spiel sieben der NBA-Finals (12. Oktober).

Ein Grund für die Eile ist laut Medien-Berichten, dass die NBA gerne ihre Saison beenden würde, bevor die auf 2021 verschobenen Olympischen Spiele in Tokyo beginnen. Diese sind auf der einen Seite ein enormes Konkurrenz-Produkt zu den NBA-Playoffs im Kampf um TV-Quoten, gleichzeitig will die Liga ihren zahlreichen Nationalspielern die Chance geben, an dem Olympischen Turnier teilzunehmen.

Laut Travis Schlenk, General Manager der Atlanta Hawks, möchte die Liga allerdings auch so schnell wie möglich zu ihrem „regulären“ Zeitplan zurückkehren. Dieser sieht einen Saison-Beginn Mitte bis Ende Oktober vor. In der Liga herrscht Uneinigkeit darüber, ob es strategisch nicht besser wäre, dauerhaft die Saison erst im Dezember starten zu lassen. Schlenk zufolge hält die Liga wenigstens in der nahen Zukunft an ihrem alten Zeitplan fest:

„Wenn du von Mitte Oktober zu einem Saison-Start am 01. Dezember gehst – wenn du ein Team aus den NBA-Finals bist – ist das schnell. Aber die Liga will so gut wie möglich an ihrem historischen Zeitplan festhalten. Ich glaube also nicht, dass das etwas ist, was dauerhaft bleibt. Während einer unserer GM-Telefonkonferenzen haben sie uns gesagt, dass es nächste Saison einen verkürzten Spielplan geben könnte. Mehr als in der Vergangenheit. Wie sie wissen, probiert die Liga Back-to-Backs zu verhindern und vier Spiele in fünf Nächten, aber für kommende Saison könnten wir uns in der Situation wiederfinden, wo alles viel mehr zusammengepackt ist.“

Die Liga scheint also darüber nachzudenken, die Saison in einem kürzeren Zeitraum zu bewältigen. In vergangenen Jahren legte die Liga den ersten Spieltag bewusst um einige Tage nach vorne, um Teams mehr freie Tage während der Saison zu geben. Da es aber noch keine Anzeichen gibt, dass die Liga die Anzahl der Spiele von 82 reduzieren möchte, würden viele freie Tage während der kommenden Spielzeit wegfallen. Einen solchen Plan muss die Liga allerdings mit der Spieler-Union, der NBPA, aushandeln.

Thank you
for sending!