BASKET

NBA-Welt in Schock

Die Nachricht vom Tod Kobe Bryants (41) und seiner Tochter Gianna (13) traf die gesamte Sport- und NBA-Welt tief ins Mark. Hier einige Reaktionen.
Kobe

Der Tod von Kobe Bryant und seiner Tochter Giannia schockt die Basketballwelt. (Foto: getty images)

Kurz nach der Nachricht seines tragischen Todes nahm die gesamte Basketballwelt Anteil, auch diverse Personen aus dem Showgeschäft und der Politik meldeten sich zu Wort. Was alle Statements gemeinsam haben: Unfassbare Fassungslosigkeit über das viel zu frühe Ableben der Lakers-Legende und seiner Tochter.

In der gesamten Association flossen am Sonntagabend Tränen, vor, nach und während des Spiels. Teams begingen absichtlich 24-Second-Violations oder behielten den Ball für 8 Sekunden im Backfield, um an den größten Laker aller Zeiten zu erinnern. Auch vor dem Staples Center kamen tausende Menschen in lila-gold zusammen, um einem der größten Sportler zu gedenken, den die Welt je erleben durfte.

Shaquille O’Neal: „Es gibt keine Worte, um auszudrücken, welchen Schmerz ich gerade durchlebe. Ich habe meine Nichte Gigi und meinen Bruder Kobe verloren. Ich liebe dich und du wirst vermisst werden. Mein Beileid an die Bryant Familie und die Familien der Opfer. I’M SICK RIGHT NOW“

Michael Jordan: „Ich bin schockiert über die grauenvolle Nachricht. Worte können den Schmerz, den ich fühle, nicht beschreiben. Kobe war wie ein kleiner Bruder für mich, wir haben uns oft unterhalten, und ich werde diese Konversationen nie vergessen. Er war ein großartiger Wettkämpfer, einer der größten in der Geschichte unseres Sports – aber ein noch großartigerer Vater und Familienmensch.“

„Die meisten werden sich an Kobe als Ausnahmesportler erinnern, der eine ganze Generation von Basketballern inspiriert hat. Ich werde ihn jedoch immer als den Mann in Erinnerung behalten, der so viel mehr war als ein Athlet“, schrieb NBA-Legende Kareem Abdul-Jabbar.

Scottie Pippen: „Ich bin völlig überwältigt. Es gibt keine Worte, die auch nur annähernd beschreiben können, was ich aktuell fühle. Einfach ein unglaublich tragischer und trauriger Tag.“

Rekordchampion Bill Russell: “ Meine Frau Jeannine und ich sind absolut schockiert von der Nachricht. Einer meiner Lieblingsmenschen und einer der größten Basketballminds in der Geschichte des Spiels! Wir beten für seine Frau Vanessa und seine Töchter. Kobe Bryant, du warst mein größter Fan – aber eigentlich war ich deiner.“

Earvin „Magic“ Johnson: „Mein Freund, eine Legende, ein Ehemann, ein Vater, ein Sohn, ein Bruder, ein Oscar-Gewinner und der größte Laker aller Zeiten ist von uns gegangen. Es ist hart, das zu akzeptieren. Kobe war ein Vorbild und Anführer unseres Spiels, ein Mentor für männliche und weibliche Spieler.“

Auch aus anderen Sportarten nahmen Athleten anteil.

Tom Brady etwa schrieb „Kobe, wir vermissen dich jetzt schon“, auch Tiger Woods sowie die Major League Baseball veröffentlichten kurz nach seinem Ableben Statements. Der Madison Square Garden wurde für einen Abend lila-gold angeleuchtet, Fußballer Neymar zeigte nach seinem Tor im Ligaspiel gestern Abend gen Himmel.

Zum Abschluss noch das Statement von Dirk Nowitzki:

„Das trifft mich sehr hart. Ich werde mich immer daran erinnern, wie ich nach Spielen nach Hause gekommen bin, um dich im letzten Viertel dominieren zu sehen. Du hast so viele Menschen auf der Welt inspiriert, mich eingeschlossen.

Du wirst immer vermisst werden.

An dich wird sich immer erinnert werden.

Du wirst immer geliebt werden.

Ruhe in Frieden mit deinem Engel Gigi. Mein tiefstes Beileid an Vanessa, die Mädchen und all die Freunde und Familien der Menschen, die heute ihr Leben verloren haben.“

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!