BASKET

Lakers suchen nach Cousins-Ersatz

Nachdem sich DeMarcus Cousins vor einigen Tagen im Training einen Kreuzbandriss zuzog, sind die Los Angeles Lakers auf der Suche nach Verstärkung auf der Center-Position. Laut einem Bericht von Adrian Wojnarowski (ESPN) haben die Lakers zwei ehemalige All-Star-Center zu einem Workout eingeladen – Dwight Howard und Joakim Noah. Marreese Speights und der momentan in Europa spielende Marcin Gortat gehören ebenfalls zu den Kandidaten.

Howard trug 2012 schon mal das Trikot der Lakers, konnte damals aber nicht überzeugen. (Foto: Getty Images)

Dwight Howard ist zurzeit noch bei den Memphis Grizzlies unter Vertrag. Das Team gab dem 33-Jährigen vor wenigen Tagen die Erlaubnis, mit anderen Clubs zu verhandeln. Der Center spielt in den Planungen der Grizzlies keine große Rolle. Der dreimalige „Defensive Player of the Year“ spielte bereits in der Saison 2012/13 für die Lakers-Franchise. Damals sollte er mit Kobe Bryant und Steve Nash ein Superteam bilden, doch Verletzungen und fehlende Teamchemie sorgten für eine deutliche 0:4-Niederlage in der ersten Playoffrunde gegen die San Antonio Spurs. Howard wurde daraufhin zu den Houston Rockets getradet.

Mehrere Kandidaten im Gespräch

Joakim Noah absolvierte in der letzten Saison 42 Spiele für die Grizzlies und legte dabei 7,1 Punkte und 5,7 Rebounds pro Spiel auf. Mo Speights spielte zuletzt 2018 in der NBA, er trug hierbei das Trikot der Orlando Magic. Danach verbrachte er eine Saison in China. Sollten die Lakers nach einer jüngeren Alternative suchen, gibt es noch den ein oder anderen Big Man auf dem Free Agent Markt, etwa Kenneth Faried oder Ekpe Udoh.

Die Lakers sind im Frontcourt dünn besetzt. JaVale McGee ist der einzige traditionelle Center, der beim Team unter Vertrag ist. Anthony Davis kann ebenfalls Center spielen, bevorzugt es aber als Power Forward aufzulaufen. Cousins wird voraussichtlich für die gesamte Saison ausfallen. Gerade im Rennen um die begehrten Playoff-Plätze in der Western Conference kann die Breite des Kaders den Unterschied machen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!