BASKET

GOAT: Shaq spricht sich für Kobe aus

Shaquille O’Neal hat sich in der „GOAT-Debatte“ zu Wort gemeldet. Die Kontroverse um den besten Basketballspieler aller Zeiten (Greatest of all time – kurz „GOAT“) nimmt in den letzten Jahren immer mehr Fahrt auf, weshalb auch BASKET sich der schwierigen Frage in der letzten Heftausgabe annahm.

Nachdem ursprünglich wie in Stein gemeißelt feststand, dass Michael Jordan der beste Basketballer aller Zeiten ist, erhält die Debatte durch den selbst ernannten „GOAT“, LeBron James, frischen Wind. Durch seine jahrelange Dominanz rüttelt „King James“ an Michael Jordans Denkmal.

Shaq und Kobe gewannen gemeinsam drei Meisterschaften mit den Los Angeles Lakers (Foto: Getty Images).

„Shaq“ stellt sich hingegen die Frage, warum die Konversation nur über diese beiden Ausnahme-Athleten geführt wird. „Warum muss der GOAT immer ein Flügelspieler sein“, fragt sich „The Diesel“ und nennt Wilt Chamberlain, Kareem Abdul-Jabbar und Bill Russell als weitere berechtigte Anwärter.

Außerdem möchte O’Neal den Namen eines ehemaligen Teamkollegen öfter in den Diskussionen hören. „Ich finde es respektlos, dass dabei nicht über Kobe Bryant gesprochen wird. Das nervt mich unglaublich, wie die Leute Kobe einfach übergehen und ‚LeBron‘ sagen. Ich habe selbst mit ihm zusammen gespielt und weiß, was für ein unfassbarer Spieler er war!“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!