BASKET

NBA Christmas Games

Ho, Ho, Ho. Auch dieses Jahr finden zum ersten Weihnachtsfeiertag wieder die NBA Christmas Games. Welche Topspiele es den ganzen Tag über zu sehen gibt, seht ihr hier!

New York Knicks vs Milwaukee Bucks, 25.Dezember, 18:00 Uhr, live auf DAZN

Zuallererst geht es in den Madison Square Garden nach New York! Wie könnten die Christmas Games besser starten, als mit einem Spiel der New York Knicks in der berühmtesten Arena der Welt? Bereits zum 53. Mal treten die „Knickerbockers“ zu einem Spiel am 1. Weihnachtsfeiertag an. Keine Franchise spielte öfter am „Christmas Day“!
Gegenüberstehen werden ihnen die jungen, hungrigen Milwaukee Bucks, die mit ihrem Superstar Giannis Antetokounmpo endlich an der Spitze der Eastern Conference angelangt sind. Seit der Ankunft von Headcoach Mike Budenholzer stellen die Bucks die beste Offensive der Liga und feuern die zweitmeisten Dreier aller NBA Teams ab. Ihr Superstar Giannis liebt zudem die harte Arbeit unter den Brettern und erzielt die meisten Punkte in der Zone seit einem gewissen Shaquille O‘Neal!

Im Madison Square Garden erscheint „The Greek Freak“ zudem immer in Bestform. Letztes Jahr traf Giannis den Game-Winner mit Ablauf der Shotclock, dieses Jahr sprang er bei einem Dunk einfach über den hilflosen Tim Hardaway Jr..
Für das Weihnachtsduell wird Antetokounmpo, vor allem dank Mario Hezonja, noch einmal zusätzlich motiviert sein. Im letzten Spiel dunkte der junge Kroate über den Star der Bucks und provozierte ihn anschließend, indem er einfach über den am Boden liegenden Antetokounmpo hinüber stieg. Giannis stellte nach dem Spiel klar, dass ihm diese Aktion überhaupt nicht gefallen hatte und er sich schon auf das nächste Aufeinandertreffen der beiden freue.
Uns erwartet also gleich zu Beginn der Christmas Games ein heißer Ritt in New York City!

Für die Bucks ist es das erste Christmas Game seit 1977 (Foto: Getty Images).

 

Houston Rockets vs Oklahoma City Thunder, 25 Dezember, 21:00 Uhr, kostenlos auf Spox.com bzw. NBA Deutschland und selbstverständlich auch auf DAZN

Ein 50-Punkte-Triple-Double zu Weihnachten? Zum zweiten Christmas Game treffen die MVPs der letzten beiden Jahre aufeinander, die auch in diesem Jahr wieder eine Monster-Performance nach der anderen auf das Parkett zaubern! Russell Westbrook erzielt dieses Jahr zum dritten (!) Mal in Folge durchschnittlich ein Triple Double und führt seine Thunder auf Platz zwei der Western Conference. Zusammen mit seinem „Brodie“ Paul George, der im Sommer einen langfristigen Vertrag in Oklahoma unterschrieb, will „Russ“ dieses Jahr endlich seine erste Championship gewinnen.

Im Aufeinandertreffen der beiden großen Konkurrenten der Golden State Warriors soll daher unbedingt ein Achtungserfolg gegen die Houston Rockets gelingen!
Diese scheinen nach schwachem Saisonstart nun endlich den Weg zurück in die Erfolgsspur gefunden zu haben. Angeführt von Scoring-Maschine James Harden brachen die Rockets zuletzt sogar den Rekord für die meisten Dreier in einem NBA-Spiel.

Houston will sich für die 107:112 Niederlage beim letztjährigen Christmas Game revanchieren und den positiven Aufwärtstrend der letzten Wochen fortsetzen. Ex-Thunder James Harden wird gegen sein ehemaliges Team besonders motiviert sein!
Genau so wie Dennis Schröder, für den es sein erstes Christmas Game sein wird. „Ich habe noch nie am „Christmas Day“ gespielt. Gegen so ein starkes Team wie die Rockets zu spielen wird eine tolle Erfahrung sein!“

Harden hält den NBA-Rekord für die meisten Triple-Doubles mit 50 Punkten (Foto: Getty Images)

 

Boston Celtics vs Philadelphia 76ers, 25. Dezember, 23:30 Uhr, live auf DAZN

Eine der größten Rivalitäten der NBA-Geschichte! Zum Rematch der letztjährigen Conference Semifinals kommen die Philadelphia 76ers, angeführt von Neuzugang Jimmy Butler, in den TD Garden nach Boston.
Dort treffen sie auf ein Celtics-Team, das vor der Saison als klarer Favorit im Osten gehandelt wurde. Kurz vor Weihnachten werfen die „C‘s“ jedoch mehr Fragen als Antworten auf und stehen nach inkonstanten Leistungen nur auf Platz fünf der Eastern Conference.

Eine Konstante im Spiel der Celtics ist jedoch Daniel Theis. Der deutsche Nationalspieler freut sich auf sein bereits zweites Christmas Game. „Für mich ist es was Besonderes – wir haben das Privileg, an Weihnachten zu spielen.“ Bescherung gibt es bei Theis jedoch schon am Vortag, ganz nach deutscher Tradition. „Wir planen ganz gemütlich, mit Raclette essen und Geschenke am 24. auspacken.“ Am Tag darauf wird dann die ganze Familie, inklusive seiner kleinen Tochter, zum Spiel gegen die 76ers kommen.

Diese zeigen sich seit der Ankunft von Jimmy Butler stark verbessert. „Jimmy Buckets“ scheint genau der Spieler zu sein, der bei Philly den Unterschied ausmachen kann und sie mit seiner Erfahrung zum ernstzunehmenden Contender macht!
Gegen Boston läuft es allerdings seit Jahren schlecht. Das musste auch Joel Embiid nach der 87:105 Niederlage zum Saisonauftakt akzeptieren: „Das ist im Moment keine Rivalität. Ich weiß nicht wie unsere Bilanz gegen sie ist, aber sie mach uns immer fertig!“
Zeit für Philly den Spieß umzudrehen und die Rivalität alter Tage wieder aufleben zu lassen!

Kyrie Irving erzielt diese Saison mit 6,4 Assists ein Career-High (Foto: Getty Images).

 

Golden State Warriors vs Los Angeles Lakers, 26.Dezember, 2:00 Uhr, live auf DAZN

Den absoluten Kracher gibt es für die Nachtaktiven unter euch! LeBron James kommt mit seinen Lakers zum amtierenden NBA-Champion. Eine Vorschau der Western Conference Finals?

Möglicherweise, denn nach einigen Startproblemen kommen die jungen Lakers um ihren Anführer LeBron James immer besser in Schwung. „King James“ spielt auch in dieser Saison wieder auf MVP-Level und führt sein Team praktisch im Alleingang auf Platz vier im umkämpften Westen.
Nur einen Platz vor ihnen stehen die Warriors, die diese Saison mit einigen Problemen abseits des Courts zu kämpfen haben. Neben mehreren Verletzungsproblemen, sorgte vor allem der Zwist zwischen Draymond Green und Kevin Durant für Aufsehen.

Nach vier NBA-Finals-Teilnahmen in Folge, scheinen die Warriors keine Motivation für die Regular-Season finden zu können. Zu einem Highlight wie dem „Christmas Game“, sollte Golden State jedoch voll konzentriert und motiviert auflaufen. Es wird spannend zu sehen, ob LeBron James wieder einmal Wunder vollbringen und die übermächtigen Warriors schlagen kann!

LeBron

In der Saisonvorbereitung konnten die Lakers beide Duelle gegen die Warriors für sich entscheiden (Foto: Getty Images).

 

Utah Jazz vs Portland Trail Blazers, 26.Dezember, 4:30 Uhr

Dame-Time zum Abschluss! In den frühen Morgenstunden deutscher Zeit gibt es noch ein interessantes Spiel zweier Playoff-Kandidaten im Westen. Vor einem Jahr twitterte ein noch relativ unbeschriebener Donovan Mitchell: „Wird es in Zukunft Christmas Games in Utah geben?“ Die Antwort kriegt der heutige Star der Utah Jazz rund ein halbes Jahr später, als bekannt wird, dass die Jazz ihr erstes Christmas Game seit über 20 Jahren spielen dürfen.

Für ihre Gegner aus Portland hat das Spiel ebenfalls eine große Bedeutung. Denn die Blazers, die für gewöhnlich starke Regular-Seasons spielen, schwächeln oft in wichtigen und großen Spielen. Wie in der letzten Saison, als Portland in Rund eins der Playoffs mit 0:4 von den Pelicans und Anthony Davis „gesweept“ wurde. Beim „Christmas Game“ in Utah, wollen Lillard und die Blazers ein Ausrufezeichen setzen und der Konkurrenz zeigen, dass dieses Jahr mit ihnen zu rechnen ist! Damian Lillard und Donovan Mitchell im direkten Aufeinandertreffen zu sehen könnte eines der Highlights am „Christmas Day“ werden!

 

Chris Paul gilt als Mentor von Donovan Mitchell (Foto: Getty Images).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!