fbpx
BASKET

Magic wollen Leistungsträger traden

Die Orlando Magic bieten offenbar ihren Center Nikola Vucevic auf dem Markt an und suchen einen verheißungsvollen Trade.

Laut The Athletic möchten der General Manager der Orlando Magic John Hammond und Team-Präsident Jeff Weltman  ihr Team vielseitiger aufstellen. Daher suchen sie offenbar nach einem Abnehmer für Nikola Vucevic, der noch in dieser Offseason gehen soll.

Nachdem die Orlando Magic im diesjährigen NBA-Draft mit Mohamed Bamba (6. Pick) einen hochveranlagten Center mit enormem defensiven Potenzial gewählt haben, scheint der Montenegriner, der seit 2012 für die Franchise aus Florida spielt, auf der Abschlussliste zu stehen.

Vucevic

Nikola Vucevic (r.) und Aaron Gordon bildeten in den letzten Jahren den Frontcourt der Orlando Magic (Foto: Getty Images).

Da die Magic gerade im Frontcourt ein Überangebot besitzen, scheint Nikola Vucevic entbehrlich. Gerade weil der erfahrene Center in sein letztes Vertragsjahr kommt und in der kommende Saison 12,75 Millionen Dollar verdienen wird.

Sportlich überzeugte Vucevic, der 2011 an 16. Stelle gepickt wurde, nahezu immer: Vergangene Saison steuerte er in 57 Einsätzen für die Magic 16,5 PPS und 9,2 REB bei. Selbst Würfe von jenseits der Dreierlinie (3,6 pro Spiel) nimmt der 2,13-Meter-Mann inzwischen (31,4 Prozent).

Doch Orlando, das seit 2012 auf den Einzug in die Playoffs wartet, hat neben dem genannten Bamba auch „Big Man“ Jonathan Isaac im Kader, der 2017 ebenfalls als 6. Pick ausgewählt wurde. Hinzu kommt mit Aaron Gordon ein weiterer großer Spieler. Das Experiment, Gordon auf der Drei spielen zu lassen, scheiterte. Somit kämpfen nun drei entwicklungsfähige Talente im Front Court um zwei Plätze. Vucevic würde, etwas überspitzt formuliert, den Talenten da nur Spielzeit „stehlen“.

Thank you
for sending!