BASKET

Joel Embiid: „Ich will MVP werden“

Spätestens seit der letzten Saison sind die Philadelphia 76ers eines der vielversprechendsten Teams der NBA. Angeführt von Rookie Ben Simmons und Sophomore Joel Embiid scheiterte die Franchise erst in den Conference Semifinals an den Boston Celtics. Embiid sprach nun in einem Interview bei „Yahoo Sports“ über die Offseason und seine persönlichen Ziele.

Die 76ers gingen als Kandidat für Top-Stars wie LeBron James und Paul George in die Free Agency. Auch ein Kawhi-Leonard-Trade stand lange im Raum. Dennoch verpflichtete „Philly“ „nur“ Wilson Chandler und sicherte sich Mike Muscala in einem Trade. Embiid scheint das allerdings nicht zu stören: „Großer Free Agent oder nicht, mein Ziel der Offseason war es, besser zu werden. Als die Saison vorbei war, sprachen alle nur über Neuverpflichtungen. Mich hat das nicht interessiert. Ich will besser sein als die Spieler, die mit uns in Verbindung gebracht wurden, wenn ich das nicht schon bin.“

Joel Embiids Carrer High beträgt 46 Punkte, die er am 15.11.2017 gegen die Lakers erzielte. Gleichzeitig legte er noch 15 Rebounds, sieben Assists und sieben Blocks auf. (Getty Images)

Aus diesem Grund hat der 24-Jährige große Ziele: „Ich will MVP werden. Am Ende des Tages ist es vielleicht nur ein individueller Preis, aber ich denke, dass das Team auf einem anderen Level spielt, wenn ich ein MVP-Kandidat bin.“ Die Chance, dass der Center bald in diesen elitären Kreis aufsteigt, ist nicht gering. In seiner zweiten NBA-Saison war der Kameruner zum ersten Mal seit Jahren über weite Strecken fit und legte 22,9 Punkte, elf Rebounds und zwei Blocks pro Spiel auf. Seine Leistung brachte ihm die erste All-Star-Nominierung und die Berufung ins „All-NBA Second Team“, sowie ins „All-Defensive Second Team“ ein.

Embiid glaubt, dass Philadelphia auch in der kommenden Saison wieder gute Karten auf eine starke Platzierung hat. „Wir konnten viele Spieler halten. Mit der Verpflichtung von Wilson Chandler wird das kommende Jahr noch besser als das letzte. Ich denke auch, dass Markelle (Fultz) wieder der Alte sein wird“, so der 24-Jährige. Dass der Center sich auf die Aufgabe freut, ist nicht zu übersehen. In diesem Sommer spielte er im Rahmen einiger Trainingscamps gegen NBA-Konkurrenten und ließ unter anderem Rookie Mohammed Bamba und Bismack Biyombo mit krachenden Dunks alt aussehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!