fbpx
BASKET

Clutch: Nowitzki führt Mavs in OT

Was für ein Basketball-Krimi in Dallas! Dirk schien mit seinen Mavericks schon im dritten Viertel am Ende, doch dann kam Dallas mit großem Einsatz Kraft zurück und startete die Aufholjagd. Dirk sorgte drei Sekunden vor Schluss mit einem großartigen Jumper nach dem Fehlwurf von Harrison Barnes für den Ausgleich und die Overtime. Angespornt von dem großartigen Comeback setzten sich die Mavericks früh ab und gewannen das Spiel gegen die Utah Jazz mit 112:105.

Mit seinem goldenen Wurf brachte Dirk Nowitzki seine Mavs erst in die Overtime (Getty Images).

Mit 21 Punkten Rückstand war Dallas im dritten Viertel zwischenzeitlich hinten, denn Utah traf von überall. Das verdeutlichen auch die starken 44,8%  von “Downtown“. Doch die Jazz leisteten sich Fehler um Fehler (21 Turnover) und die Mavericks kamen zurück.

Dirk Nowitzki machte auch unabhängig von seinem goldenen Wurf in der Crunchtime ein enorm starkes Spiel (20 Punkte, 8/17 FG, sieben Rebounds).
In der Verlängerung führten Devin Harris (13 Punkte, 5/11 FG und Harrison Barnes (31 Punkte 12/20 FG) die Mavericks zum Sieg, aber auch Wes Matthews (15 Punkte) und Seth Curry (16 Punkte) punkteten zweistellig und steuerten ihren gewinnbringenden Beitrag im spannenden Kampf gegen die Utah Jazz bei.

Bei den Jazz überzeugte Gordon Hayward mit 36 Punkten (13/27 Fg). Auch Joe Ingles kam auf 16 Zähler (4/7 Dreier), während Rudy Gobert mit starken 15 Punkten und 15 Rebounds ein Double-Double auflegte, aber vor Ende der regulären Spielzeit ausfoulte.

“Es war wie einen Zahnarztbesuch der 2 Stunden 16 Minuten und 59 Sekunden gedauert hat“, beschreibt Mavs-Coach Rick Carlisle das aus seiner Sicht erfolgreiche Spiel.
Der Mann, der den Unterschied machte, war an diesem Abend eindeutig Devin Harris. Andere Spieler hatten vielleicht auffälligere Stats, doch Harris war der Mann, der die Mavs zum Comeback führte. Mit seiner grandiosen Defense, 15 Sekunden vor Schluss, ermöglichte er überhaupt erst Dirk Nowitzki den Wurf, der zur Overtime führte.

Dirk Nowitzki kann es noch immer, wenn ihr den Clutch-Wurf des Würzburgers noch einmal in der Zusammenfassung sehen wollt, schaut in den NBA Channel auf BASKET.de