BASKET

Ben Simmons: Kurz vor Debüt?

Wenn es keine neuen Komplikationen geben sollte, könnte Ben Simmons bereits im März, also kurz nach dem All-Star-Break in das Geschehen eingreifen und somit sein NBA-Debüt feiern. Dies berichtete nun ESPN. Natürlich bestehe im Fall von Rückschlägen weiterhin die Chance, dass Simmons die gesamte Saison ausfällt, aber die Ärzte gaben sich zuletzt sehr optimistisch.

Ben Simmons, der beim NBA-Draft 2016 als No.1-Pick ausgewählt wurde, hatte sich im Training Camp der Philadelphia 76ers den fünften Metatarsalknochen im rechten Fuß gebrochen und wurde im Anschluss operiert. Mittlerweile sei der Bruch komplett verheilt und der Hoffnungsträger wieder im Aufbau-Training, heißt es. Nun gehe es darum, konditionell Fortschritte zu machen und die Belastung nach und nach zu erhöhen.

Ben Simmons könnte bereits im März sein NBA-Debüt für die Sixers feiern (Foto: Getty Images).

In der vergangenen Woche habe Ben Simmons erstmals an 5-gegen-5-Drills der Sixers teilnehmen können. Die Franchise will mit der Reha aber weiterhin nichts überstürzen. Kurzfristig kursierte das Gerücht, er könne sogar schon in der kommenden Woche sein Debüt geben, dazu sagte Coach Brett Brown jedoch: „Es besteht keine Chance, dass er so bald spielen wird.“ Würde Ben Simmons noch in dieser Spielzeit debütieren, hieße dies auch, dass er den potenziellen Titel des „Rookie of the Year“ abschreibt. Aktuell sind seine Teamkollegen Dario Saric und Joel Embiid zwei der Top-Rookies der Liga.

„Bens Anwesenheit tut uns gut. Er gibt unserem Training einen positiven Impuls“, sagte Coach Brown auf seinen First-Pick angesprochen. Joel Embiid, der diese Sasion mehr als 19 Punkte und sieben Rebounds pro Spiel auflegt und die letzten beiden Saisons auf sein NBA-Debüt warten musste, sagte zuletzt folgendes über die ersten Trainingseindrücke seines Mitspielers: „Wir lassen ihn als Point Guard spielen. Ich denke, das ist wie man ihn entwickeln möchte.“

Simmons hatte in seiner einzigen College-Saison für LSU 19,2 Punkte, 11,8 Rebounds und 4,8 Assists aufgelegt.

Was die Philadelphia 76ers ohne Simmons in der vergangenen Nacht gemacht haben, seht ihr im auf BASKET.de. Dort gibt es natürlich auch das Topspiel: Oklahoma City Thunder vs. Golden State Warriors für euch in der Zusammenfassung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!