BASKET

Bulls schlagen Lakers

Gerade erst war die Siegesserie der Chicago Bulls mit der Pleite gegen die Los Angeles Clippers zu Ende gegangen, da schlägt das Team aus Illinois gleich wieder zurück. Das Duell gegen die Los Angeles Lakers entschieden die Bulls mit 118:110 für sich. Dabei war Jimmy Butler mit 40 Punkten, sieben Rebounds und sechs Assists überragender Mann auf dem Court. Die jungen Lakers fanden einfach kein Mittel, den 27-Jährigen auch nur annähernd in den Griff zu bekommen. Und der Forward der Bulls ballerte in Abwesenheit von Dwyane Wade nicht einfach drauf los, sondern hatte mit 14 von 23 Würfen aus dem Feld (12/14 Freiwürfe) eine erstklassige Wurfquote vorzuweisen. Zweitbester Werfer der Bullen nach Butler war Isaiah Canaan, der in seinen 31 Minuten 17 Punkte auflegte. Nikola Mirotic (15 Punkte, 15 Rebounds) und Robin Lopez (zwölf Punkte, elf Rebounds) hatten am Ende Double-Doubles vorzuweisen. Gar nicht auf dem Court stand neben Wade, der geschont wurde, auch Paul Zipser. Der deutsche Rookie leidet aktuell an Rückenproblemen und kann nicht spielen. Schon bei der Niederlage gegen die Clippers hatte er nicht ins Geschehen eingreifen können.

Jimmy Butler von den Chicago Bulls setzt sich im NBA-Spiel gegen die Los Angeles Lakers gegen mehrere Gegenspieler durch.

Jimmy Butler scort bisher 25,1 Punkte pro Spiel in dieser Saison.
Foto: getty images

Die Lakers lieferten kein schlechtes Spiel ab, waren aber in Sachen Trefferquote mit 44 Prozent den Bulls (51 %) weit unterlegen. Lou Williams (25 Punkte, 8/14 Field Goals) lehnte sich noch am meisten gegen die drohende Niederlage auf, bekam aber in Sachen Scoring zu wenig Unterstützung von seinen Kollegen. Larry Nance Jr. (18), Nick Young (15) und Julius Randle (14) scorten immerhin noch zweistellig, D’Angelo Russell (acht Punkte, sieben Assists) und Jordan Clarkson (fünf Punkte, drei Assists) enttäuschten allerdings.

In der Western Conference stehen die Lakers mit sieben Siegen und sieben Niederlagen nun auf dem achten Platz, der ja immerhin noch zur Teilnahme an den Playoffs berechtigen würde. Die Bulls sind im Osten derweil wieder an den Raptors vorbei gezogen und stehen mit neun Siegen und fünf Niederlagen auf dem vierten Platz, hinter den Cavaliers (10:2), Hawks (9:4) und Hornets (8:4).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!