fbpx
BASKET

Pleiß spielt bei zwei NBA-Teams vor

Tibor Pleiss wird umgehend in die USA reisen, um sich bei zwei NBA-Vereinen vorzustellen. Beide Clubs haben noch Bedarf auf der Centerposition. Welche Teams es allerdings sind, ist bisher noch nicht bekannt. Die Tryouts beginnen noch in dieser Woche. Nachdem die Philadelphia 76ers den 2,18m langen Deutschen im Anschluss an den Trade mit den Utah Jazz sofort wieder gewaived hatten, ist Tibor nun als Free Agent in der Lage, mit potentiellen Vereinen neu über ein Vertragsverhältnis zu verhandeln.

Tibor Pleiß von den Utah Jazz kämpft unter dem Korb um einen Rebound.

Tibor Pleiß verlässt die DBB-Herren und spielt in den USA bei zwei Teams vor.
Foto: getty images

Die Abreise in die USA bedeutet für diesen Sommer auch gleichzeitig den Ausstieg aus der Nationalmannschaft, die sich momentan in der Phase der EM-Qualifikation befindet. „Ich gebe zu, es gibt bessere Zeitpunkte das Team zu verlassen“, sagt Tibor Pleiss, „aber ich kann leider viele wichtige Dinge, die meine Zukunft anbelangen nicht beeinflussen. Ich bin sehr froh, dass ich entschieden hatte, in diesem Sommer für den DBB zu spielen. Es ist immer eine Ehre für die Nationalmannschaft aufzulaufen. Die Jungs kenne ich lange, hier fühle ich mich wohl und heimisch.“

Des Weiteren reagiert der Kölner auf die veränderten Rahmenbedingungen und stellt klar: „Ich habe mir nach der letzten Saison gemeinsam mit dem Trainerstab der Utah Jazz und auch in Absprache mit dem DBB ein Sommerprogramm erarbeitet. Auf das Kraft- und Athletiktraining in Santa Barbara folgte der Einstieg beim DBB, damit ich bereits früh Spielpraxis bekomme. Nach den EM-Qualifikationsspielen sollte ich am 20. September wieder nach Salt Lake City fliegen, um dann voll anzugreifen. Ich bin als Spieler der Utah Jazz zur Nationalmannschaft gestoßen und konnte dann aus der Ferne nur noch beobachten, dass durch den Trade nach Philadelphia die Pläne komplett hinfällig waren. Jetzt bin ich vertragslos. Das ist eine nicht zufriedenstellende Situation, die so nicht vorauszusehen war und die es nun zu ändern gilt.“

Die nächste Saison ist für den Center richtungsweisend: „Chancen in der NBA zu spielen bieten sich nicht so oft. Ich möchte gerne eine faire Chance erhalten und zeigen, dass ich einer Mannschaft helfen kann“.