fbpx
BASKET

Westbrook bleibt bei den Thunder

Trotz vieler Wechselgerüchte wird Superstar Russell Westbrook seinen Oklahoma City Thunder treu bleiben und einen neuen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben. Wie ESPN berichtet, einigten sich die Franchise und der Aufbauspieler auf einen neuen Kontrakt über 85,7 Millionen Dollar bis 2019, der bereits am Donnerstag unterzeichnet werden soll. Westbrooks bisheriger Vertrag mit OKC wäre nach der kommenden Saison ausgelaufen. Dass Westbrook den Thunder trotz des Abschieds von Kevin Durant treu bleibt, wird also offensichtlich mit einer satten Gehaltserhöhung belohnt. In der nächsten Saison soll „RW0“ gut 26,5 Mio. Dollar verdienen, die beiden weiteren Vertrags-Jahre könnten für ihn dann sogar das Maximalgehalt bereit halten. Nach Angaben amerikanischer Medien soll der Vertrag für das letzte Jahr allerdings eine Player Option beinhalten, womit der Playmaker auch im Sommer 2018 aus dem Vertrag aussteigen könnte.

Russell Westbrook spielt in einer NBA-Partie seiner Oklahoma City Thunder den Ball zu einem Mitspieler.

Bindet sich weiter an die Thunder: Russell Westbrook.
Foto: getty images

Dass der 27-Jährige die Kohle wert ist, hat er in der abgelaufenen Saison einmal mehr bewiesen. Nicht nur, dass Westbrook mit 18 Triple-Doubles die NBA anführte, seine Durchschnittswerte von 23,5 Punkten, 10,4 Assists und 7,8 Rebounds pro Spiel waren ebenfalls erstklassig.