BASKET

Punkte-Flut und weitere Rekorde

Russell Westbrook begeisterte mit vielen Highlights und wurde erneut MVP. Foto: getty images

Russell Westbrook begeisterte mit vielen Highlights und wurde erneut MVP.
Foto: getty images

Das All Star Game in Toronto war mal wieder eine große Show für alle Basketball-Fans auf der ganzen Welt. Und auch in diesem Jahr fielen die Rekorde wieder reihenweise. Beinahe hätte der Westen sogar die Marke von 200 eigenen Punkten geknackt, letztlich blieb es aber beim Endergebnis von 196:173. Pacers-Superstar Paul George war mit 41 Punkten (9/19 Dreier) bester Scorer, verpasste aber knapp den Punkterekord. Außerdem wurde Russell Westbrook als zweiter Spieler zum zweiten Mal in Folge MVP, dazu wählten ihn die Fans nach seinen 31 Punkten, acht Rebounds und fünf Steals. Chris Paul stellte mit seinen 16 Assists in 16 Minuten ebenfalls einen neuen Rekord auf. Nicht zu vergessen LeBron James, der durch seine 13 Zähler in der ewigen Punkteliste des All-Star-Games an Kobe Bryant vorbeizog.

Für die Legende der Los Angeles Lakers war es überhaupt eine beeindruckende Nacht. Noch mehr als bei seinen Gastspielen in der normalen NBA-Saison wurde dem 37-Jährigen in Kanada von Fans, Kollegen und Freunden Respekt für seine Leistungen gezollt. In seinem letzten All Star Game machte Kobe selbst zehn Punkte, sieben Assists und sechs Rebounds. „Es war ein großer Spaß. Ich hatte einen Wahnsinnsspaß mit den Jungs. Wir haben viel gelacht“, sagte Bryant, dem das Treffen der besten Spieler sichtlich nahe ging.

Auch rund um das All Star Game wurden wieder einige Trophäen vergeben. Den Dreier-Contest entschied Klay Thompson vor Teamkollege und Vorjahressieger Stephen Curry für sich. Die Skills-Challenge gewann Rookie Karl-Anthony Towns in einem spannenden Finale gegen Celtics-Guard Isaiah Thomas. Zach LaVine von den Minnesota Timberwolves krönte sein All-Star-Wochenende gleich doppelt: Neben dem MVP-Award bei der Rising-Stars-Challenge ergatterte der Highflyer in einem genialen Duell mit Aaron Gordon (Orlando Magic) auch seinen zweiten Titel im Dunk Contest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!