fbpx
BASKET

Durant und Westbrook schlagen Cavs – Rockets schlagen Kings

Thunder schlagen Cavs: Die Cleveland Cavaliers mussten ohne LeBron James auskommen, da dieser mit Knieproblemen zu kämpfen hatte. Das nutzten die Oklahoma City Thunder, die im Gegensatz dazu endlich in Topbesetzung auftreten konnten, aus und entschieden die Partie mit 103:94 für sich. Russell Westbrook erzielte dabei 26 Punkte und Kevin Durant kam auf 19 Zähler. Acht davon erzielte „KD“ innerhalb der letzten zwei Minuten, in denen er von Kyrie Irving verteidigt wurde. Oklahoma City hat nun sechs der letzten sieben Spiele gewonnen, nachdem sie mit 3:12 in die Saison gestartet waren. „Wir wachsen. Mit jedem Spiel werden wir offensiv und defensiv besser. Damit müssen wir einfach weiter machen“, sagte Durant. Kevin Love legte 18 Punkte und 16 Rebounds auf, Kyrie Irving kam auf 20 Punkte und sorgte für eine Schrecksekunde, nachdem auch er sich am Knie verletzt hatte. Irving konnte jedoch weiterspielen und wird vermutlich nicht ausfallen.

In der aktuellen BASKET 01/2015 gibt es viele spannende Stories und Interviews.

In der aktuellen BASKET 01/2015 gibt es viele spannende Stories und Interviews.

Overtime in Sacramento: Die zweite Begegnung der vergangenen Nacht ging in die Verlängerung. Dort machte James Harden zehn Punkte und führte die Houston Rockets zum 113:109-Sieg bei den Sacramento Kings. Insgesamt kam Harden auf 44 Punkte. „Es lief bei ihm. In der Overtime hat er das Spiel an sich gerissen“, kommentierte sein Coach Kevin McHale. Der Shooting Guard traf zwar nur 10 seiner insgesamt 27 Würfe in der regulären Spielzeit, in der Verlängerung versenkte er dann aber vier von fünf Versuchen. „In den ersten vier Vierteln habe ich nicht gut getroffen, aber wollte in der Overtime trotzdem aggressiv sein“, erklärte Harden. Beide Teams mussten auf ihre Starting-Center verzichten, Dwight Howard fehlte den Rockets und DeMarcus Cousins fehlte den Kings.

Thank you
for sending!