BASKET

Done Deal: Cavs und Wolves haben sich wohl auf Love-Trade geeinigt!

Lange wurde spekuliert, nun soll es so weit sein: Die Cavaliers und die Timberwolves haben sich auf einen Kevin-Love-Trade geeinigt!

Laut unabhängigen Berichten von ESPN und TwinCities.com/Pioneer Press haben die Bosse der Minnesota Timberwolves und Cleveland Cavaliers per Handschlag den mehr oder weniger erwarteten Deal unter Dach und Fach gebracht, nachdem Kevin Love laut Wolves-Owner Glen Taylor klargestellt hatte, dass er definitiv nach Cleveland möchte. Offiziell über die Bühne gehen kann der Deal erst ab dem 23. August, da Andrew Wiggins nach der Unterzeichnung seines Rookie-Vertrags bei den Cavaliers erst dann getradet werden darf.

Entgegen anders lautender Berichte von gestern sollen die Cavs neben dem 25-jährigen Big Man, der 2013/14 für Minnesota 26,1 Punkte und 12,5 Rebounds pro Partie aufgelegt hat, nun aber wohl doch nicht auch noch Swingman Corey Brewer erhalten. Im Gegenzug sollen Andrew Wiggins (No.-1-Pick 2014), Anthony Bennett (No.-1-Pick 2013) sowie der 2015er First-Round-Pick der Cavs an Minnesota gehen. Love soll zudem zugestimmt haben, 2015 aus per Opt-out-Clause seinem Vertrag auszusteigen und dann bei den Cavs einen Max Deal bis 2020 zu unterschreiben!

Angeblich klar: Die Cavs tauschen Top-Pick Andrew Wiggins gegen Kevin Love. Fotos: Getty Images

Angeblich klar: Die Cavs tauschen Top-Pick Andrew Wiggins gegen Kevin Love. Fotos: Getty Images

Die Timberwolves basteln währenddessen gerade mit Hochdruck an einem Anschluss-Trade mit den Sixers, der Bennett (wohl im Paket mit einigen Draft-Picks) direkt weiter nach Philly befördern und Minnesota Wunschspieler Thaddeus Young als Ersatz für Love bringen würde.

Ray Allen hat derweil laut eines Berichts der Kollegen von ESPN durchsickern lassen, nach Cleveland zu gehen, sobald der Love-Deal durch ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!