BASKET

Der Heilsbringer: Al Jefferson

21,8 Punkte, 10,8 Rebounds und 50,9 Prozent Trefferquote pro Partie. Es sind beeindruckende Zahlen. Es sind die Werte, die einen NBA-Spieler in den meisten Fällen zum All Star befördern. Allerdings nicht in der letzten Saison, in der Al Jefferson eben diese Statistiken im Schnitt verbuchte, aber dennoch nicht beim Treffen der Besten berücksichtigt wurde.

Für den Big Man wird das jedoch verkraftbar gewesen sein, denn der 29-Jährige erreichte 2013/14 ein für ihn persönlich viel wichtigeres Ziel: Mit den Charlotte Bobcats – jetzt Hornets – zog „Big Al“ in die Playoffs ein. Endlich! Erst zweimal (2005 mit Boston und 2012 mit Utah) durfte der 2,08-Meter-Mann bis dahin Minuten in der Postseason sammeln, doch in der vergangenen Spielzeit war eben er es, der die Loser-Franchise aus North Carolina in die Runde der besten acht Teams im Osten führte.

Al Jefferson verbuchte in der Saison 2013/14 starke 42 Double-Doubles (NBA-Rang 8).

Al Jefferson verbuchte in der Saison 2013/14 starke 42 Double-Doubles (NBA-Rang 8). Den Artikel zu seiner beeindruckenden Spielzeit gibt’s in BASKET 07-08/2014.

In der ersten Playoffrunde gegen Miami machte sich jedoch schnell wieder Ernüchterung breit: Jefferson verletzte sich, spielte angeschlagen (18,7 PPS, 9,3 REB, 1,7 BL) und musste in Partie Nummer 4 komplett aussetzen. Charlotte hatte ohne seinen Leader keine Chance, schied mit 0:4 aus. Ein Rückschlag? Keineswegs! Denn die letzte Saison hat gezeigt, dass die Zeit des Verlierens in Charlotte vorüber ist – Al Jefferson sei Dank.

Durch seine Präsenz am Korb macht der 29-Jährige das Team besser und schafft Freiräume für Kemba Walker und Co. Und die Hornets sind ein attraktiverer Standort für Player geworden: Aktuell verhandeln sie mit Gordon Hayward über einen Wechsel, den der Wingman aus Utah gerne perfekt machen würde. Vor ein paar Jahren wäre so ein Wechsel noch ausgeschlossen gewesen, denn ein Spieler des Kalibers „Hayward“ hätte kein Interesse an einem Engagement beim Loser-Team aus NC gehabt. Das ändert sich allerdings kontinuierlich, dank Al Jefferson.

Wie genau Al Jefferson die Hornets stärker macht, warum Charlotte nicht mehr auf den Center verzichten und wie er das Team noch besser machen kann, erfahrt ihr im Artikel über den 130-Kilo-Koloss in der aktuellen Ausgabe BASKET 07-08/2014.

Seit dem 02. Juli im Zeitschriftenhandel: BASKET 07-08/2014.

Seit dem 02. Juli im Zeitschriftenhandel: BASKET 07-08/2014.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!