BASKET

Shootout in „Big D“: Dirkules überragend!

Der Westen ist dieses Jahr so stark wie schon lange nicht mehr. Aber nicht nur an der Spitze: Gleich drei Teams kämpfen um die letzten zwei Playoff-Plätze. Mittendrin in diesem Kampf befinden sich Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks (Platz 8; 43-29), für die am Dienstagabend ein Duell gegen Scoring-Maschine Kevin Durant und dessen Oklahoma City Thunder (52-19) anstand. Dallas brauchte einen Sieg, um im umkämpften Westen nicht den Anschluss zu verlieren. Doch sie waren sich bewusst, dass es gegen OKC – zweiter der Western-Conference – nicht leicht werden würde.

Keines der beiden Teams wollte klein beigeben und so entwickelte sich die Partie zum Shootout. Zur Halbzeit stand es 59:60 aus Sicht des Heimteams aus Dallas. Im dritten Spielabschnitt packten die Thunder noch einmal vier Zähler drauf und gingen mit einer fünf-Punkte-Führung in die letzten zwölf Minuten. Doch die Mavs schossen sich, angeführt von einem überragenden Dirk Nowitzki, zurück ins Geschehen. Mit noch 10:52 Minuten zu spielen glich der Deutsche mit einem Fade-Away die Partie bei einem Spielstand von 89:89 aus. Was folgte, waren dramatische Schlussminuten: Gleich sechs Mal wurde das Spiel ausgeglichen und so kam es auf den letzten Wurf an. Mit noch drei Sekunden, bei einem Spielstand von 111:111 hatte Russell Westbrook die Möglichkeit zum Sieg, aber verwarf von Höhe der Freiwurflinie. Dallas schnappte sich den Rebound und hatte somit noch eine letzte Chance das Spiel zu seinen Gunsten in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Die Mavs suchten ihren großen Blonden, doch der tiefe Dreier von „Dirkules“ fand nicht sein Ziel. So blieb es beim 111:111 und die Zuschauer im American Airlines Center bekamen fünf Extraminuten hochklassigen Basketballs. Aber die Overtime gehörte ganz alleine den Mavs. Mit noch knapp einer Minute zu spielen, war es abermals Dirk Nowtzki, der einen Dreier zum 123:115 einnetzte und somit OKC jegliche Chancen nahm, noch einmal zurück in die Begegnung zu finden. So konnten sich die zahlreichen Anhänger der Franchise aus „Big D“ über einen überragenden 128:119-Heimerfolg ihrer Mannschaft freuen.

Nowitzki vs. Durant

Nach dem letzten Spiel war ich von mir selbst enttäuscht. Ich war viel zu zaghaft und ich wollte heute da raus gehen, Spaß haben und einfach ich sein“, so der Mann der Partie, Dirk Nowitzki, nach seiner Gala-Vorstellung. „The German Wunderkind“ beendete die Begegnung mit 32 Zählern, zehn Boards sowie sechs Dimes und vier Steals. Neben Nowitzki punkteten mit Jose Calderon (22), Monta Ellis (17), Vince Carter (16) sowie Shawn Marion (11), Samuel Dalembert (10) und Jae Crowder (10) gleich sechs weitere Akteure zweistellig.

Durant vs. Nowitzki: Werden wir dieses Duell auch in den Playoffs sehen?

Durant vs. Nowitzki: Werden wir dieses Duell auch in den Playoffs sehen?

Bei den Thunder war Superstar Kevin Durant der beste Spieler und mit 43 Punkten auch Topscorer der Partie. Für ihn war es nun schon das 36 Spiel in Folge mit 25 oder mehr Punkten. Damit fehlen ihm noch vier Partien, um mit dem aktuellen Rekordhalter Michael Jordan gleichzuziehen. Auch Durants Teamkollegen leisteten ihren Teil. So steuerten Russell Westbrook (23), Derek Fisher (13), Reggie Jackson (11), Caron Butler (10) und Serge Ibaka (10) zweistellige Punkte bei.

Ich bin stolz auf den Einsatz und die Energie die meine Jungs heute an den Tag gelegt haben. Ich kann mich wirklich nicht beschweren“, sagte ein einsichtlicher Thunder-Coach Scott Brooks nach der 119:128-Auswärtsniederlage seiner Truppe.

Hartes Restprogramm

Diese Begegnung war ein Beweis für die Stärke des Westens und ein Vorgeschmack auf die Playoffs. In dieser Conference kann jeder jeden schlagen – einfache Match-ups gibt es nicht.

Nach Spielen gegen Sacramento und Utah muss sich OKC im April noch gegen San Antonio, Houston, Phoenix, die Clippers und Indiana beweisen, bevor sie in den Playoffs nach der Krone greifen. Für Dirk und die Mavs geht es im Kampf um den Playoff-Einzug noch zwei Mal gegen die Clippers, gegen Golden State, Phoenix und San Antonio. Für beide Teams ein perfektes Aufwärmprogramm bevor es am 19.April in den großen Meisterschaftskampf geht.

Text: Axel Schleutermann

 

http://youtu.be/pCOBNOFKccE

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!