fbpx
BASKET

McGrady tritt zurück

Tracy McGrady hat seine NBA-Karriere offiziell beendet: „Danke an alle, die mich während meiner 16 Saisons, sieben All-Star-Teilnahmen und zahlreichen aufregenden Momente unterstützt haben. Ich verabschiede mich nun von der NBA.“ Dies teilte der mittlerweile 34-Jährige per Twitter mit.

1997 war „T-Mac“ an 9. Stelle von den Toronto Raptors gedraftet und in die beste Basketballiga der Welt geholt worden. Nach drei eher unauffälligen Jahren bei der Franchise aus Kanada wechselte der 2,03-Meter-Mann nach Orlando, wo er zu einem der besten Spieler der NBA reifte. In vier Saisons legte „The big Sleep“ durchschnittlich 28,1 Punkte, 6,9 Rebounds, 5,2 Assists und 1,5 Steals für das Team aus Florida aus. 2003 und 2004 führte Tracy die NBA in Punkten an (32,1 und 28,1) und sicherte sich jeweils die Scoring-Champ-Krone.

Mit dem Wechsel im Sommer 2004 nach Houston, sollte MacGrady der ganz große Wurf gelingen: Gemeinsam mit Center Yao Ming sollte Tracy die Championship holen und seine Karriere mit einem Ring schmücken. Doch einige Verletzungen warfen ihn zurück und ließen ihn zu einem Schatten einstiger Tage werden. Es folgten Engagements für New York, Atlanta und Detroit sowie ein Intermezzo in China. In der letzten Saison kam „T-Mac“ dann zurück in die NBA und schloss sich den San Antonio Spurs an, mit denen er das erste Mal in seiner Karriere eine Playoffrunde gewinnen konnte.

Nun hat Tracy seine Karriere beendet. Mit zahlreichen Highlights und unglaublichen Momenten werden wir ihn immer in Erinnerung behalten. Allerdings werden wir – ebenso wie bei Grant Hill, Penny Hardaway und Shawn Kemp – immer auch darüber nachdenken, was McGrady hätte erreichen können, wenn er fit geblieben wäre…