fbpx
BASKET

Amerika im College-Basketball-Fieber

Die am heutigen Donnerstag beginnende Endrunde im College-Basketball bestimmt in den kommenden drei Wochen zu großen Teilen das sportliche Leben in den USA.

64 College-Teams ermitteln in dem auch „March Madness“ genannten Turnier in klassischen K.O.-Spielen ihren Meister. Begleitet wird das Spektakel von einem Zeitvertreib, dem Millionen von Amerikanern begeistert nachgehen und der schon in den Ruf einer Wissenschaft erhoben wurde: in der „Bracketology“ wird das gesamte Turnier von der ersten bis zur letzten Runde komplett durch getippt. Im vergangenen Jahr waren alleine 3,65 Millionen Basketball-Fans bei der auf ESPN.com veranstalteten „Tournament Challenge“ dabei.

Auch Barack Obama, selber großer Basketball-Fan, nahm sich nun in einem Interview für das ESPN SportsCenter am gestrigen Abend ein wenig Zeit und ermittelte seine persönlichen Favoriten auf den Einzug in die Endrunde am 4. (Halbfinale) und 6. April (Finale) im Ford Field in Detroit. Die „Baraketolegy“ des US-Präsidenten kann man hier sehen:

The President’s entire bracket.

(Foto: Getty Images)

Louisville, Memphis, Pittsburgh und North Carolina erreichen demnach die Finalrunde in der Autostadt, als National Champion tippt Obama auf North Carolina nach einem Sieg im Finale über Louisville. Er hat im Interview auch gleich eine Botschaft an seine Favoriten parat: „An alle „Tar Heels“, die das hier mitbekommen: Im vergangenen Jahr habt ihr mich im Stich gelassen. Bitte macht mich dieses Jahr nicht vor der ganzen Nation lächerlich. Ich zähle auf euch.“

Wenn es in Detroit am 4. April um den Einzug ins Finale geht, wird Obama auf dem NATO-Gipfel in Paris sein. Trotzdem wird er versuchen, sich über das Geschehen um den Basketball-Titel zu auf dem laufenden zu halten.

„Wir haben Pay-TV an Bord der Air Force One“, meint der Präsident.

ESPN America beginnt am Donnerstag, 19. März, um 17 Uhr mit fünf Live-Spielen nacheinander die Übertragungen der „March Madness“, am Freitag geht es ebenfalls um 17 Uhr mit drei Live-Spielen weiter. Jeweils direkt vor Übertragungsbeginn werden Teile des Interviews auf ESPN America zu sehen sein. Insgesamt wird ESPN America über 30 Spiele live übertragen, ab dem Viertelfinale gibt es jedes Spiel live.