BASKET

Davis-Gala im MSG

Anthony Davis war beim Overtime-Sieg der New Orleans Pelicans über die New York Knicks der überragende Akteur.

Es war das Duell der Big-Men-Duos – Anthony Davis und DeMarcus Cousins gegen Kristaps Porzingis und Enes Kanter. Während letzteres einen guten Start erwischte und das Heimteam der Knicks bereits im ersten Viertel zu einer 16-Punkte-Führung führte, tat sich vor allem Cousins sehr schwer. „Boogie“ blieb im Anfangsviertel ohne einen einzigen Punkt.

Die Gastgeber spielten währenddessen frei auf. Veteran Jarrett Jack (22 Punkte, acht Assists, drei Steals), der das Spiel immer wieder beruhigte, stach durch eine höchst effiziente Wurfauswahl heraus (9/14 FG). Doch Superstar Davis hatte für die Gäste aus Louisiana fast immer eine passende Antwort parat und ließ die schlechte Leistung Cousins‘ fast vergessen. 48 Punkte, 17 Rebounds, vier Steals und drei Blocks standen für ihn nach Ende des Spiels im Boxscore.

In seinen letzten drei Spielen im MSG erzielte Davis immer mindestens 35 Punkte. (Foto: Getty Images)

Nach den Pausenansprachen der Coaches sah es zunächst so aus, als würden die Pelicans ihren Rückstand weiter verkürzen. Doch immer wieder waren es Fehler in der Defense, die es den Gastgebern erlaubten ganze 39 Punkte in Spielabschnitt drei zu erzielen. Überragend dabei: Der Lette Kristaps Porzingis (25 Punkte, sechs Rebounds, fünf Steals), der einige Jumper direkt in das Gesicht seines Gegenspielers verwandelte. Auch Enes Kanter (18 Punkte, zehn Rebounds) lieferte im Post ein gute Partie ab.

Doch die Pels konnten weiter hoffen, denn sie sind in dieser Saison eines der besten Teams des Schlussviertels, während die Knickerbockers in dieser Statistik zum Tabellenkeller gehören. Und so kam es dann, dass das Spiel noch einmal richtig spannend wurde. Die New Yorker trafen fast nichts mehr und gaben ihre sicher geglaubte Führung fast noch aus der Hand. Bei einem Spielsand von 109:109, nachdem E’Twaun Moore einen möglichen Gamewinner daneben setzte, ging es in die Verlängerung.

In dieser machten die Pelicans das Comeback perfekt. Auch Jrue Holiday (31 Punkte, fünf Rebounds, vier Assists) hatte an diesem Sieg einen wesentlichen Anteil. Sein Coach Alvin Gentry sagte nach dem Spiel: „Wir haben einen wirklich guten Job in der Overtime gemacht. Anthony hat heute ein super Spiel gemacht. Wenn er einmal heißläuft, kannst du ihn nicht mehr stoppen. Das war heute sehr wichtig für uns.“

Robert Lambrecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!