BASKET

James schlägt Schröder

LeBron James hat seine Cleveland Cavaliers gegen die Atlanta Hawks um Dennis Schröder zum zehnten Sieg in Serie geführt.

Die seit neun Spielen ungeschlagenen Cavs trafen am Donnerstagabend in der Philips Arena auf die Atlanta Hawks, die erst vier ihrer 20 vorherigen Spiele gewinnen konnten. Die Ausgangslagen hätten also nicht unterschiedlicher sein können.

Dennis Schröder hatte gegen den Backup-Einser Clevelands, den Spanier Jose Calderon, in der ersten Hälfte oft leichtes Spiel. So konnte er in den ersten zwei Vierteln 17 seiner insgesamt 27 Punkte erzielen. Schröders gute Leistung verärgerte von allem James, der die Performance nach Spielende jedoch auch lobte: „Dennis hat uns in Halbzeit eins gehörig in den Arsch getreten.“ Die Hawks lagen so beim Gang in die Katakomben mit vier Punkten gegen den aktuellen Vizemeister in Führung.

Der 13-malige All-Star James sah sich in der Pflicht nach der Halbzeitpause den 24-jährigen Deutschen zu verteidigen, um die Cavs auf die Siegerstraße zu führen. Wie sich nachher herausstellen sollte, war das die spielentscheidende taktische Umstellung. Während James (24 Punkte, sechs Rebounds, zwölf Assists) mit großer Unterstützung Kevin Loves (25 Punkte, 16 Boards, zwei Assists) die Führung langsam ausbaute, konnte „DS17“ nur noch zehn weitere Zähler erzielen.

Schröder fühlte sich nach der 114:121-Niederlage trotzdem sehr geehrt: „Es ist unglaublich, wenn der beste Spieler der Welt dich verteidigt, um dich stoppen zu wollen.“ Die besten Helfer des Point Guards waren Ersan Ilyasova (22 Punkte, drei Rebounds, 4/6 Dreier) und Marco Belinelli (18 Zähler, vier Rebounds, fünf Assists).

Dennis Schröder war selbst von LeBron James nur schwer zu stoppen. (Foto: Getty Images)

Clevelands zehnter Sieg in Folge stellt die längste aktive Siegesserie in der NBA dar. Für das Team von Headcoach Tyronn Lue ist es die längste Serie seit der Saison 15/16, als man genauso viele Erfolge hintereinander erzielen konnte. Damals gewannen die Cavs die Championship.

Atlanta streitet sich währenddessen mit den Chicago Bulls um den schlechtesten Record im Osten. Aktuell steht das Team von Mike Budenholzer bei einer Bilanz von vier Siegen zu 17 Niederlagen.

Robert Lambrecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!