fbpx
BASKET

Young, James, Curry, Harden: Geballte Starpower zur besten Sendezeit | NBA Primetime Games

NBA Saturdays presented by NBA 2K22: 30. Januar, 02:30 Uhr, Brooklyn Nets @ Golden State Warriors.

Viel Fragezeichen stehen vor dem Duell der beiden Top-Contender an. Zu allererst wegen der Formschwächen ihrer Superstars. Sowohl Stephen Curry, als auch James Harden, durchleben aktuell eine eher durchwachsene Zeit in der NBA. Spannend wird sein, ob die beiden Ausnahmekönner rechtzeitig zur heißen Saisonphase in Form kommen. Aktuell befindet sich der beste Shooter der Geschichte in einer Krise, machte aber im letzten Spiel mit sechs von zehn Dreiern durchaus Anstalten, seinen „Shooting-Slump“ hinter sich zu lassen. Sein Team ist obendrein gut in Form. Vier Spiele in Folge konnten die Warriors zuletzt im Chase Center für sich entscheiden. Mit sechs Niederlagen aus den letzten zehn Spielen ist es um Brooklyn schlechter bestellt. Das Team vermisst zudem Top-Scorer Kevin Durant, der verletzt ausfällt. Es wird spannend zu beobachten sein, ob die Star-Truppe um Harden gegen die beste Defense der Liga standhalten kann. Generell ist die Saison der Nets trotz solider Leistungen von zahlreichen Unruhen wie Verletzungen, Impftheater und nun auch noch Trade-Gerüchten um Superstar James Harden durchzogen. Kriegen die Nets die Kurve, oder folgt eine weitere Saison ohne Titel?


NBA Sundays presented by NBA 2K22: 30. Januar, 19:00 Uhr Los Angeles Lakers @ Atlanta Hawks.

Bei den Los Angeles Lakers läuft ebenfalls es alles andere als rund. Coach Frank Vogel sitzt so locker im Sattel wie noch nie, zudem haben die Lakers eine negative Bilanz im Westen. Zu allem Überfluss hat sich LeBron James vor der Partie gegen die 76ers am Donnerstag am Knie verletzt. Ein Auflaufen gegen die Hawks ist aber dennoch wahrscheinlich. Ebenfalls nach Verletzung zurückgekehrt ist Anthony Davis, der in seiner Comeback-Partie mit 31-Zählern sofort überzeugen konnte. Die Voraussetzungen, mit zwei fitten Superstars die Weichen doch noch auf Sieg zu stellen, stehen besser als es die Lage augenscheinlich vermittelt, denn auch Russel Westbrook legte gegen Philadelphia einen überzeugenderen Auftritt hin. Auf Seiten der Hawks darf sich Tray Young über seine erste Nominierung als Starter im All-Star Game freuen. Zurecht, denn der Guard spielt überragend. Um seine Hawks auf einen Playoff-Platz zu hieven reichte dies bisher aber nicht. Rang elf ist bittere Realität im Osten. Dennoch haben die Falken zuletzt fünf Spiele in Serie gewonnen. Mögen die Tabellenplätze auf beiden Seiten nicht berauschend wirken, sind die Voraussetzungen für eine sehr unterhaltsame Partie aufgrund fitter Superstars dennoch absolut gegeben.

Beide Spiele können auf DAZN und natürlich mit dem NBA League Pass live verfolgt werden.

Text: Till Kleindiek