fbpx
BASKET

Digitaler Draft 2020

Neben dem feststehenden Termin für den Draft 2020 am 18. November gibt die Liga nun auch das geplante Vorgehen bekannt. Die potenziellen NBA-Stars werden sich nicht wie in den vergangenen Jahren gemeinsam in Brooklyn, New York aufhalten und den Teams von dort zugeteilt. Stattdessen findet die Veranstaltung rein digital statt.

Adam Silver Draft 2019

Ein gewohntes Gesicht beim Draft: Adam Silver wird die Picks aus dem ESPN-Studio verlesen.
Foto: gettyimages

Die Corona-Pandemie zwingt die NBA den Draft 2020 fünf Monate später als gewöhnlich anzusetzen. Seit 1975 wird dieser erstmals nicht im Juni stattfinden, sondern am 18. November. Laut der Liga wird der Draft virtuell aus den ESPN-Studios in Connecticut präsentiert. Commissioner Adam Silver wird von dort die First-Round-Picks verkünden und die kommenden Rookies werden dann via Videocall interviewt. Mit dem digitalen Format nimmt man sich ein Beispiel an den anderen großen amerikanischen Sportligen wie der NFL, NHL und MLB.

Der diesjährige Draftjahrgang gilt als vergleichsweise schwach besetzt. Laut aktuellen Prognosen von CBS wird LaMelo Ball als No.1-Pick gehandelt, gefolgt von Anthony Edwards aus Georgia und James Wiseman aus Memphis. Wen sich die Minnesota Timberwolves an erster Stelle schnappen, bleibt jedoch abzuwarten.

Thank you
for sending!