fbpx
BASKET

Free Agency: Paul zurück zu Suns

Die NBA Free Agency 2021 hat offiziell begonnen. BASKET blickt auf die bisherigen Deals und Entscheidungen.

Chris Paul bleibt laut Vertragsunterschrift vier weitere Jahre in Phoenix (Bild: Getty)

Am Montag begann die NBA Free Agency, einige Hochkaräter sind mit Kawhi Leonard, John Collins und Dennis Schröder noch als Unrestricted Free Agents verfügbar. Zwei weitere Top-Spieler haben sich bereits entschieden: Chris Paul wird Berichten zufolge zu den Phoenix Suns zurückkehren, während Kyle Lowry über ein Sign-and-Trade zu den Miami Heat wechseln wird.

Der 36-jährige Paul hatte bei den Suns darauf verzichtet, seine Spieler-Option über 44 Millionen Dollar zu ziehen und seinen Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern. Stattdessen entschied sich Paul bei den Suns nun für einen neuen Vierjahresvertrag im Wert von mehr als 120 Millionen Dollar. Der Point Guard will mit der Franchise nach der diesjährigen Finals-Niederlage gegen die Milwaukee Bucks einen neuen Anlauf starten, seinen ersten Titel zu gewinnen. Kyle Lowry entschied sich hingegen dafür, über ein Sign-and-Trade mit den Toronto Raptors zu den Miami Heat zu wechseln. Vereinbart wurde ein Dreijahresvertrag über 90 Millionen Dollar.

Ball über Sign-and-Trade zu Chicago

Auch der stark umworbene Lonzo Ball wird einen Sign-and-Trade Deal wahrnehmen und von den New Orleans Pelicans nach Chicago wechseln. Der Point Guard einigte sich mit den Bulls auf einen Vierjahresvertrag über 85 Millionen Dollar. Bei den Bulls kann der 23-Jähirge sich zum Zukunftsspieler weiterentwickeln. Zudem hat er mit dem Team um All-Star Zach LaVine gute Aussichten auf das Erreichen der Playoffs.

Fünfjahresverträge für Robinson und Powell

Auch Duncan Robinson, Norman Powell und Jarrett Allen können bisher als Gewinner der diesjährigen NBA Free Agency angesehen werden. Robinson gilt als einer der besten 3-Punkte-Werfer der Liga und einigte sich mit Miami Heat auf einen Fünfjahresvertrag über 90 Millionen Dollar. Powell ist ein ehemaliger Zweitrunden-Pick und kämpfte sich über die Toronto Raptors zu den Portland Trail Blazers. Bei diesen hat er nun einem langfristigen 5-Jahres-Deal über 90 Millionen Dollar zugestimmt.

Auch Jarrett Allen erhält von seiner Franchise ein langfristiges Vertragsangebot. Die Cleveland Cavaliers bieten dem Center eine neue Fünfjahres-Option mit einem stolzen Wert von 100 Millionen Dollar.

Weitere Top-Deals

Eine Reihe an weiteren Free Agents haben bislang ebenfalls Top-Optionen erhalten. Mike Conley bleibt bei den Utah Jazz (Dreijahresvertrag, 74 Mio. Dollar), Evan Fournier wechselt von den Boston Celtics zu den New York Knicks (Vierjahresvertrag, 78 Mio. Dollar) und Tim Hardaway Jr. erhält einen neuen Vertrag über vier Jahre bei den Dallas Mavericks (74 Mio. Dollar).