fbpx
BASKET

NBA-Draft: Cunningham Nr. 1, Wagner zu Orlando

Mit Cunningham, Green und Mobley wurden die erwarteten Top-3-Picks gedraftet. In der Top-10 gab es hingegen einige Überraschungen.

NBA Commissioner Adam Silver (l.) gratuliert Cade Cunningham, dem ersten Pick des 2021er Drafts (Foto: Getty)

Die Detroit Pistons haben sich die Chance auf einen der am weitesten entwickelten Spieler nicht entgehen lassen und wie erwartet Cade Cunningham als Top-Pick im NBA-Draft ausgewählt. Der oft mit Luka Doncic verglichene Point Guard gilt als riesiges Talent und wurde bereits in den vergangen Wochen und Monaten an erster Stelle gehandelt. Hinter dem 19-Jährigen folgen an Position zwei Jalen Green (Houston Rockets) und an dritter Stelle Big Man Evan Mobley, der von den Cleveland Cavaliers gedraftet wurde.

An vierter Position gab es im Barclays Center in New York eine etwas überraschende Entscheidung. Mit Scottie Barnes entschieden sich die Toronto Raptors für einen Forward. Ursprünglich war Jalen Suggs an dieser Stelle erwartet worden, der Guard ging stattdessen als 5. Pick zu den Orlando Magic.

Wagner 8. Pick

Orlando hatte im diesjährigen Draft endlich einmal das Glück auf seiner Seite. Neben Suggs sicherten sich die Magic auch Franz Wagner an Position acht. Die Wahl des 19-Jährigen ist aus deutscher Sicht ein historisch, Wagner ist nun neben Detlef Schrempf (1985, ebenfalls 8. Pick) der höchste Pick in der Geschichte. „Ich kann es kaum erwarten, nach Orlando zu kommen“ gab sich der Forward überglücklich über seine frühe Auswahl, „es fühlt sich großartig an, ein Traum ist wahr geworden“.

Westbrook zu den Lakers

Ein paar weitere Überraschungen gab es auch neben dem Pick von Wagner. OKC wählte an Position sechs den australischen Aufbauspieler Josh Giddey. Der jüngste Spieler im Draft, Josh Primo (18 Jahre) wurde bereits an zwölfter Stelle von den San Antonio Spurs gedraftet. Auch die Entscheidungen für den 16. und 23. Pick sorgten für viel Aufsehen.

Die Houston Rockets entschieden sich für den Türken Alperen Sengün und den Spanier Usman Garuba. Die Rockets erhalten damit zwei sehr unterschiedliche Skill-Spieler und besitzen viele Optionen, den begonnen Umbruch voranzutreiben.

Den Youngstern die Show stahl zwischenzeitlich allerdings ein Trade zwischen den L.A. Lakers und den Washington Wizards, der Russell Westbrook an die Westküste und im Gegenzug Kyle Kuzma, Montrezl Harrell, Kentavious Caldwell-Pope sowie den 22. Pick des Drafts in die Hauptstadt schickte. Offiziell vollzogen wird der Trade frühestens am 6. August. Es darf nun mit Spannung auf die weiteren Offseason-Moves der Lakers gewartet werden.

Die Picks der 1. NBA-Draft-Runde im Überblick:

1. Cade Cunningham (Detroit Pistons)

2. Jalen Green (Houston Rockets)

3. Evan Mobley (Cleveland Cavaliers)

4. Scottie Barnes (Toronto Raptors)

5. Jalen Suggs (Orlando Magic)

6. Josh Giddey (Oklahoma City Thunder)

7. Jonathan Kuminga (Golden State Warriors)

8. Franz Wagner (Orlando Magic)

9. Davion Mitchell (Sacramento Kings)

10. Zlaire Williams (New Orleans Pelicans)

11. James Bouknight (Charlotte Hornets)

12. Joshua Primo (San Antonio Spurs)

13. Chris Duarte (Indiana Pacers)

14. Moses Moody (Golden State Warriors)

15. Corey Kispert (Washington Wizards)

16. Alperen Sengun (Oklahoma City Thunder)

17. Trey Murphy (Memphis Grizzlies)

18. Tre Mann (Oklahoma City Thunder)

19. Kai Jones (New York Knicks)

20. Jalen Johnson (Atlanta Hawks)

21. Keon Johnson (Guard, New York Knicks)

22. Isaiah Jackson (Los Angeles Lakers)

23. Usman Garuba (Houston Rockets)

24. Josh Christopher (Houston Rockets)

25. Quentin Grimes (Houston Rockets)

26. Nah’Shon Hyland (Denver Nuggets)

27. Cameron Thomas (Brooklyn Nets)

28. Jaden Springer (Philadelphia 76ers)

29. Day’Ron Sharpe (Phoenix Suns)

30. Santi Aldama (Utah Jazz)