fbpx
BASKET

Top 10: Die besten Duos der NBA 2020/21

Zurück1 von 10Weiter

Nachdem Superstar-Trios aus Golden State, Miami oder San Antonio über Jahre hinweg die NBA dominiert haben, beginnt seit dem Ende der Warriors-Dynastie eine neue Ära in der NBA. Nach spektakulären Verpflichtungen und Trades haben sich die Topspieler der Liga auf verschiedene Teams verteilt und bilden Duos, die mit dem passenden Supporting Cast nach dem Titel greifen wollen. Das BASKET-Team rankt hier die besten Paarungen der noch jungen Saison.

10. Chris Paul & Devin Booker

Devin Booker & Chris Paul

Mit Phoenix hat Chris seine fünfte NBA-Heimat angesteuert.
Bild: gettyimages

Mit dem Wechsel von Chris Paul tritt der Floor General das Erbe von Steve Nash in Phoenix an. In Oklahoma zeigte er, dass er nach wie vor ein junges Team anführen kann und trotz des fortgeschrittenen Alters seine Qualitäten als klassischer Point Guard noch aufs Parkett bringen kann.

In den vergangenen erfolglosen Jahren betrieben die Suns die Devin Booker-Show. Der 24-Jährige war nahezu die einzige offensive Waffe und musste gleichermaßen für Scoring und Playmaking sorgen. Mit CP3 an seiner Seite spielt Booker bisher die effizienteste Saison seiner Karriere, legt eine Effective Field Goal Percentage von 55,2% auf und funktioniert blendend als Offball-Scorer. Neben ihm profitiert auch der ehemalige No.1 Pick Deandre Ayton von der Neuverpflichtung Pauls.

Dank des neu formierten Backcourt-Duos sind die Suns eines der aufstrebenden Teams im Westen. Mit einer aktuellen Bilanz von 6-2 stellten sie dies bereits zu Saisonbeginn unter Beweis. Phoenix hat also ernstzunehmende Chancen auf die erste Playoffteilnahme seit 2010. Grund genug, Booker und Paul hier an 10 zu ranken.

Zurück1 von 10Weiter