fbpx
BASKET

Nuggets glänzen erneut unter Druck

Trotz eines starken Comebacks der LA Lakers im letzten Viertel verpassten sie die Chance, ihre Führung gegen die Nuggets auszubauen. LeBron, der immer wieder dominante Akzente setzte, bekam zu wenig Unterstützung seiner Teammitglieder und am Ende musste sich James in Spiel 3 mit 106:114 geschlagen geben. Angeführt von Jamal Murray belohnte sich Denver für eine weitestgehend überzeugende Leistung und kann wieder auf die Finals hoffen.

Grant Game 3

Jerami Grant trug mit einer starken Leistung zum Nuggets-Sieg bei.
foto: getty images

Die Geschichte der Western Conference Finals hätte einen tragischen Verlauf nehmen können: Der Underdog verliert Spiel 2 wegen eines überragenden Gamewinners von Anthony Davis, gibt in der folgenden Partie eine Führung von 20 Punkten her und ermöglicht den Lakers so schon mit einem Bein in den Finals zu stehen. Doch trotz eines Einbruchs in Clippers-Manier konnte Denver die dritte Niederlage in Folge abwenden und die Serie auf 1:2 verkürzen.

Denver zeigt überzeugende Teamleistung

Das Star-Duo Jokic und Murray bekam fleißig Unterstützung vom Rest der Nuggets. Vor der Pause glänzten Monte Morris mit 12 Zählern und Michael Porter Junior mit 9 Punkten und 5 Rebounds. Schlüsselspieler Denvers war Jerami Grant, der das wohl beste Postseason-Spiel seiner Karriere hinlegte. Mit 26 Zählern und als primärer Verteidiger LeBrons überzeugte der 26-Jährige an beiden Enden des Courts. Aggressivere Nuggets konnten so für eine zwischenzeitliche Führung von 20 Punkten sorgen, nach drei Vierteln stand es 93:75.

Entscheidend dafür war ein miserabler Job an den Brettern seitens der Lakers. Das Rebound-Duell ging mit 44:25 an Denver. Dwight Howard und JaVale McGee griffen jeweils nur einen Abpraller und auch Anthony Davis, der mit 27 Zählern zwar offensiv überzeugte, schnappte sich nur 2 Rebounds in fast 43 Minuten.

Denver bricht ein

„Wir haben den Ball in der ersten Hälfte gut bewegt und jeder hat seinen Rhythmus bekommen. Aber wir haben es ihnen erlaubt, zurück ins Spiel zu kommen“, gestand Jamal Murray, nachdem die Lakers im Vierten ein fulminantes Comeback hingelegt hatten. Frank Vogel überraschte mit einer Zonenverteidigung und brachte die Nuggets aus dem Konzept, die Probleme im Spielaufbau bekamen und wiederholt den Ball abgaben (8 Turnover in Q4). Auch in der Defensive taten sich große Lücken auf, die LA einfache Punkte ermöglichten. LeBron riss das Spiel an sich, scorte 13 Zähler und leitete einen 19:2-Lauf ein.

Der „King“ beendete die Partie mit 30 Punkten, 10 Rebounds und 11 Assists, konnte die Niederlage jedoch trotzdem nicht abwenden. Von seinen Teammitgliedern bekam er zu wenig Unterstützung (6/26 3PM) und ein überragender Murray, der nur knapp ein Triple Double verpasste (28 Punkte, 8 Rebounds, 12 Assists), setzte einen spektakulären Dagger von Downtown zum Nuggets-Sieg.

 

Thank you
for sending!