fbpx
BASKET

Jordan kündigt 100 Millionen Dollar spenden an

Der „GOAT“ hat genug. Im Zuge der „Black Lives Matter“ Bewegung hat Michael Jordan über die nächsten zehn Jahre Spenden in Höhe von 100 Millionen Dollar zugesagt. „Black Lives Matter. Das ist keine kontroverse Aussage“, sagt Jordan über die Proteste.

Michael Jordan

Eine beachtliche Summe zur Bekämpfung von Rassismus spendet Jordan und sein „Jordan-Brand“ (Foto: Getty Images)

 

Bekenntnisse zu der „Black Lives Matter“ Bewegung kommen derzeit von Menschen aus Ländern der gesamten Welt. Täglich kommt es zu Demonstrationen mit Tausenden Teilnehmern, Berühmtheiten und Unternehmen nutzen ihre Social-Media-Kanäle, um Rassismus zu verurteilen und bekämpfen. Besonders aktiv ist dabei die Sport-Welt.  Zahlreiche Athleten gingen mit auf die Straße, um zu demonstrieren. Andere nutzen ihre Plattform, um die Menschen aufzuklären und Aktivisten eine Stimme zu verleihen.

Michael Jordan, der bereits in einem klaren Statement sich gegen Polizei-Gewalt nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd äußerte, ist nun die nächste Sport-Figur, welche Steine für eine bessere und offenere Welt in Bewegung setzen möchte. Dafür verspricht „Air-Jordan“ insgesamt 100 Millionen Dollar über die nächsten zehn Jahre, welche er und sein „Jordan-Brand“ spenden werden. In einer Pressemitteilung nennt der Hall-of-Famer seine Gründe:

„Der Jordan-Brand ist Teil der schwarzen Gemeinschaft. Der Jordan-Brand ist mehr als ein Mann. Er war schon immer eine Familie. Wir vertreten eine stolze Familie, welche Hindernisse bewältigen konnte, gegen Diskriminierung auf der ganzen Welt kämpfte und jeden Tag daran arbeitet, Rassismus und Ungleichheit verschwinden zu lassen. Der Wille, die Arbeit, die Exzellenz, die die Welt kennengelernt hat, ist das Resultat von Träumen, welche von Generation an Generation weiter getragen werden. Es ist 2020 – und unserer Familie gehört nun jeder an, der so wie wir leben will. Doch auch wenn sich einiges geändert hat, bleibt vieles beim Alten.

Black Lives Matter. Das ist keine kontroverse Aussage. Bis der tief verankerte Rassismus in den Institutionen unseres Landes verschwindet, widmen wir uns dem Schutz und der Verbesserung des Lebens von schwarzen Menschen. Heute verkünden wir, dass Michael Jordan und der Jordan-Brand 100 Millionen Dollar über die nächsten zehn Jahre an Organisationen spenden wird, die für Rassen-Gleichheit, soziale Gerechtigkeit und besseren Zugang zu Bildung kämpfen.“

Der ehemalige Chicago Bulls Superstar stand bereits während seiner Karriere häufig unter Kritik, sich aus sozialen und politischen Themen herauszuhalten. Besonders wirksam sind daher Jordan´s Aussagen, wenn er sie trifft. So zum Beispiel auch seine Aussagen vergangenen Montag zu dem Tod von George Floyd: „Ich bin zutiefst erschüttert, verletzt und einfach wütend. Ich sehe und fühle den Schmerz, die Frustration und die Wut eines jeden. Ich stehe mit denen, die den Rassismus und die Gewalt gegenüber farbigen Menschen in unserem Land ansprechen. Wir haben genug.“

Thank you
for sending!