fbpx
BASKET

NBA vertagt Entscheidung

In einem Interview äußerte sich NBA-Commissioner Adam Silver zu der aktuellen Lage seiner Liga und gab dabei bekannt, dass vor Mai keine Entscheidungen über die Fortführung der Saison getroffen werden. Grund dafür seien die unklaren Zustände in den USA, welche derzeit Prognosen unmöglich machen.

Adam Silver

Für NBA-Commissioner Adam Silver und seine Liga herrscht noch keine Klarheit (Foto: Getty Images)

 

Frühestens am 01. Mai, wahrscheinlich aber sogar noch später. Das ist der Zeitrahmen, der zur Zeit von der NBA an ihre Teams weitergegeben wird. Vorher wird es bezüglich Fortführung oder Abbruch der Saison keine Entscheidungen geben. Die NBA stellte ihren Spielbetrieb am 11. März ein, nachdem vor dem Spiel der Utah Jazz gegen die Oklahoma City Thunder die Nachricht über einen positiven Test eines Jazz-Spielers auf das COVID-19 Virus bekannt wurde.

Die Liga gab damals einen Zeitrahmen von 30 Tagen an, in denen man über die Fortsetzung der Liga entscheiden wollte. Dieser Zeitrahmen hat sich jetzt als zu optimistisch herausgestellt und wurde von Adam Silver angepasst. In einem Interview gegenüber TNT äußerte sich der Commissioner zu dem Thema: „Was ich meinen Leuten grundlegend gesagt habe ist, dass wir es akzeptieren sollten, dass wir wenigstens im April nicht in der Position sein werden, irgendwelche Entscheidungen zu treffen.“

Auf die Frage, ob Silver über die letzten Wochen ein besseres Verständnis dafür bekommen hat, wann und wie die NBA fortgeführt werden könne, antwortet dieser klar: „Die kurze Antwort lautet Nein. Und, interessanter Weise, falls Ihnen und mir diese Frage am 12. März gestellt worden wäre, wäre es schwer vorstellbar gewesen, dass drei Wochen später wir immer noch keine bessere Vorstellung haben wo wir stehen“

Seit der Einstellung des Spielbetriebs sind die USA besonders stark von dem Corona-Virus befallen worden, was Silver und die Liga in ihren Möglichkeiten einschränkt. Über eine generelle Rückkehr von Sport in den USA haben die Ligen-Chefs der wichtigsten Sportarten mit Präsident Donald Trump in einer Telefonkonferenz gesprochen. Laut Silver verkündete der Präsident, Live-Sport zu vermissen und zurzeit besonders viele alte Spiele im Fernsehen zu verfolgen. Bis wenigstens Anfang Mai wird es NBA-Fans auf der gesamten Welt genau so gehen.

 

Schnelltests als Lösung?

Falls die NBA fortgesetzt werden sollte, ist eine Grundbedingung, dass man die Spieler regelmäßig testet. Die Verantwortlichen von NBA und NBPA setzen sich daher dafür ein, dass Schnelltests organisiert werden. Jeder Spieler soll vor jedem Spiel auf den Coronavirus getestet werden. Dafür müssen aber Tests gefunden werden, bei denen die Ergebnisse innerhalb weniger Minuten da sind.
Den Verantwortlichen ist dabei aber auch bewusst, dass sie nicht die Priorität Nummer eins sind. „Wir werden sicherlich unwichtiger sein als Personen, die im Gesundheitswesen arbeiten oder die Grundversorgung schaffen.“, sagte ein langjähriger Athletikcoach.