fbpx
BASKET

KAT´S Mutter erliegt dem COVID-19 Virus

Bereits am 25. März gab Karl-Anthony Towns in einem emotionalem Video bekannt, dass seine Mutter – Jacqueline Cruz-Towns – aufgrund des COVID-19 Virus in ein künstliches Koma versetzt wurde. Am gestrigen Montag erlag die 58-jährige den Folgen des Virus.

Karl-Anthony Towns

Karl-Anthony Towns und seine Eltern (Foto: Getty Images)

 

Während Diskussionen um die Fortführung der NBA-Saison weiter im Gange sind, erinnert der Fall von „Jackie“ Cruz-Towns an die wirklich relevanten Konsequenzen der Corona-Pandemie. Die Mutter des Center der Minnesota Timberwolves verspürte, genau wie KAT´s Vater, Mitte März Symptome, welche auf das COVID-19 Virus hinwiesen. Daraufhin wurden beide positiv auf das Virus getestet und wurden zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus überwiesen. Während sich der Zustand von Town´s Vater allerdings schnell verbesserte, verschlimmerte sich der Zustand von Jacqueline mehr und mehr.

„Sie fühlte sich einfach nicht besser,“ sagte Towns in seinem auf Social Media geteilten Video. „Ihr Fieber ging nie tiefer als 39,5, vielleicht 39 mit den Medikamente, schoss dann aber während der Nacht direkt wieder nach oben. Sie fühlte sich nicht wohl. Ihre Lungen verschlechterten sich, genau wie ihr Husten. Sie verschlechterte sich.“

Die Ärzte sahen ein künstliches Koma als einzige Option für die 58-jährige. Nach drei Wochen in diesem Zustand vermeldete die Familie nun gestern den Tod von Jacqueline Cruz-Towns. In einem Statement erinnert die Familie an ihre verlorene Jackie: „Jackie war so vieles für so viele Menschen. Ehefrau, Mutter, Tochter, Großmutter, Schwester, Tante und Freundin. Die Matriachin der Towns-Familie. Sie war eine unglaubliche Quelle von Stärke, feurig, kümmernd und eine liebende Person, welche jeden berührte, den sie traf. Ihre Leidenschaft war spürbar und ihre Energie wird niemals ersetzt werden.“