fbpx
BASKET

Gießen 46ers verlieren Geschäftsführer

Gießen 46ers verlieren Geschäftsführer

Die Jobstairs Gießen 46ers sind auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer. Heiko Schelberg verlässt den Club aus der easycredit Basketball Bundesliga (BBL).

Schelberg war im Januar 2012 als Geschäftsführer nach Gießen gekommen. Im Dezember 2012 musste der Club aufgrund von drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag stellen. Im Sommer 2013 stiegen die Jobstairs Gießen 46ers erstmals aus der BBL ab. Schelberg war in den folgenden Jahren entscheidend an der finanziellen Gesundung des Clubs beteiligt. Vor seiner Zeit in Gießen war er unter anderem als Marketingleiter des FSV Frankfurt und als Teamleiter von Lagardère Sports beim 1. FC Kaiserslautern tätig.

Heiko Schelberg (Foto: Imago Images / Michael Schepp)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.