fbpx
BASKET

Die größten Talente der BBL

Hayes’ Vater DeRon war als Basketball-Profi in Frankreich aktiv (Foto: imago images / Nordphoto)

Dennis Schröder, Daniel Theis oder Maxi Kleber. Ihre ersten Schritte im Profi-Basketball machten die heutigen NBA-Profis allesamt in der BBL. In ihre Fußstapfen will nun auch die nächste Generation treten. BASKET stellt euch die größten Talente etwas genauer vor.

Mit dem französischen Point Guard Killian Hayes hat sich eines der größten europäischen Talente zu einem Wechsel nach Deutschland begeistern lassen. Der potenzielle „Lottery Pick“ wird künftig das orangene Trikot von ratiopharm Ulm tragen. Mit den „Spatzen“ will der 18-Jährige in der easycredit BBL und im EuroCup durchstarten und sich den NBA-Scouts von seiner besten Seite präsentieren. Unter Neu-Coach Jaka Lakovic erhält das Talent als Starter schon jetzt jede Menge Spielzeit und wird somit als Spieler reifen. Schon bei seinem BBL-Debüt konnte er sein Potenzial aufblitzen lassen. Mit 15 erzielten Punkten, sechs Rebounds und sechs verteilten Assists versetzte der 1,96 m große Guard die Anhänger der Orangenen in Ekstase. Statistiken wie diese verdeutlichen, welch großes Talent derzeit in Deutschlands Beletage aufläuft. Dass der U16-Europameister von 2016 nächstes Jahr in der NBA auflaufen wird, steht so gut wie außer Frage. Von seinem erfahrenen Trainer wird der Franzose einiges lernen können. So galt der Slowene zu Spielerzeiten als einer der besten Guards in Europa. Von seinem französischen Schützling schwärmt der 41-Jährige jetzt schon: „Er bringt von den Anlagen her alles mit, was ein moderener Point Guard braucht.“

Wer nun aber denkt, dass Hayes das einzige Toptalent ist, das in der Bundesliga sein Unwesen treibt, irrt sich gewaltig. Es sind nicht nur ausländische Rohdiamanten, die in dieser Spielzeit der Bundesliga ihren Stempel aufdrücken wollen. Auch einheimische Top-Talente wollen ihre Chance in Deutschlands Oberhaus nutzen. So kann das Überraschungsteam der vorangegangenen Spielzeit, RASTA Vechta, auf gleich zwei deutsche Nachwuchshoffnungen zählen. Während Philipp Herkenhoff schon letztes Jahr auf sich aufmerksam machte und dieses Jahr einer der Leistungsträger des letztjährigen Halbfinalisten ist, wird der erst 17 Jahre alte Luc van Slooten versuchen, sich in die Rotation des Teams von Pedro Calles zu kämpfen.

Auch Braunschweig will dieses Jahr mit einer jungen Truppe erneut die Postseason erreichen. Eine der prominentesten Neuverpflichtungen der Niedersachsen ist Kostja Mushidi. Nachdem er sich seinen NBA-Traum nicht erfüllen konnte und in Serbien nicht vollkommen überzeugte, will er bei seiner ersten Profi-Station in Deutschland beweisen, dass er das Zeug zum Top-Spieler hat.

In die Gesellschaft der Top-Talente reihen sich weitere prominente Namen ein, welche größtenteils schon in der letzten Saison in Deutschlands Elite-
Liga auflaufen durften. Von Joshua Obiesie, Louis Olinde und Bennet Hundt bis hin zu Aleix Font, Ariel Hukporti und Jonas Mattiseck. Die Bundesliga ist vollgespickt mit Top-Youngstern, die nicht nur das Herz der NBA-Scouts höher Schlagen lassen, sondern auch den BBL-Anhängern große Freude bereiten dürften. Dass der ein oder andere von ihnen zukünftig Deutschland den Rücken kehren wird, ist dabei wohl unvermeidbar. Denn in einigen Jahren wird man so manchen Nachwuchsspieler aus der BBL vermutlich in der EuroLeague oder gar in der NBA bestaunen können.

Autor: Benjamin Krek

Die BBL-Top-Talente in der Analyse:

Killian Hayes

Team: ratiopharm Ulm | Position: Guard | Alter: 27. Juli 2001 (18) | Größe: 1,96 m 

Stärken: Dank seines ausgezeichneten Ballhandlings und guter Court-Vision ist er schon jetzt einer der besten Point Guards der Liga. 

Schwäche: Sein Dreier ist noch zu inkonstant. Mangelnde Erfahrung auf Top-Niveau.

Prognose: Er wird bereits als Lottery Pick im 2020er NBA-Draft gehandelt und geht somit wohl kommende Spielzeit jenseits des Atlantiks auf Korbjagd.

Hayes’ Vater DeRon war als Basketball-Profi in Frankreich aktiv (Foto: imago images / Nordphoto)

Jonas Mattisseck

Verein: ALBA Berlin | Position: Point Guard | Alter: 16. Januar 2000 (19) | Größe: 1,94 m

Stärken: Trifft seinen Dreier zuverlässig. Konnte unter Garcia schon seine ersten Profispiele für ALBA absolvieren. Diese Erfahrungen werden ihm helfen, auf dem höchsten Level zu bestehen.

Schwächen: Seine Trefferquote (17,6 2er%, 30,2 3er%) müssen deutlich besser werden, wenn er konstant Spielzeit in der Bundesliga und der Euroleague sehen will.

Prognose: Wird sich mit vielen talentierten Guards die Spielzeit teilen müssen. Dass er das Talent besitzt in der Euroleague zu spielen, bewies er 2018/19 im Pokal-Viertelfinale gegen die Bayern.

Mattisseck gewann dieses Jahr die Bronze-Medaille bei der U20-EM (Foto: imago images / Camera 4)

Joshua Obiesie

Team: s.Oliver Würzburg | Position: Guard/Forward | Alter: 23. Mai 2001 (18) | Größe: 1,98 m 

Stärken: Besitzt mit seinen 1,98 m Gardemaß für seine Position. Er ist ein Allrounder, der gleich in seinem ersten Jahr in der BBL überzeugen konnte.

Schwächen: Er muss an seinem Körper arbeiten. Außerdem muss sein Wurf konstanter fallen, damit er den Schritt vom Rollenspieler zum Leistungsträger vollziehen kann.

Prognose: Joshua Obiesie wurde im NBA-Draft 2019 nicht ausgewählt, weshalb er diese Saison wieder für s.Oliver Würzburg aufläuft. Er besitzt das Potenzial in Würzburg ein Star zu werden.

Obiesie wurde in der Saison 2018/19 als MVP der NBBL ausgezeichnet (Foto: Getty Images).

Philipp Herkenhoff

Team: RASTA Vechta | Position: Forward/Center | Alter: 29. Juni 1999 (20) | Größe: 2,09 m 

Stärken: Moderner Big Man, der sowohl unter den Brettern als auch von außen eine Gefahr darstellt. Zudem überzeugt er mit einer hochprozentigen Trefferquote (53,3 % 2er). 

Schwächen: Muss weiter an seinem Körper und seiner Athletik arbeiten. Trotz seiner Größe ist er kein überragender Shotblocker. 

Prognose: Philipp Herkenhoff ist eine der größten Big-Man-Hoffnungen Deutschlands. Er besitzt alle Anlagen, um eines Tages in der EuroLeague zu spielen.

Philipp Herkenhoff feierte am 3. Dezember 2018 seinen Einstand in der deutschen Nationalmannschaft (Foto: imago images / Nordphoto)

Louis Olinde

Team: Brose Bamberg | Position: Forward | Alter: 18. März 1998 (22) | Größe: 2,05 m

Stärken: Ist athletisch und körperlich reifer als in den Vorjahren. Dies erlaubt es ihm konstant in Ringnähe abschließen zu können.

Schwäche: Wenn er das nächste Level erreichen will, muss er einen verlässlicheren Wurf entwickeln. Mit seinen 57,7 Prozent von der Freiwurflinie kann er sich nicht zufrieden geben.

Prognose: Mit einem stabileren Wurf kann Olinde Leistungsträger bei Brose Bamberg werden.

Louis Olinde (Foto: imago images / HMB-Media)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.