fbpx
BASKET

Dennis Schröder fordert den Meister

Die Christmas Games haben uns mit absoluten Spitzenspielen beschenkt. Doch die Feiertage sind noch nicht beende und so gibt es auch heute und morgen absolute Leckerbissen im Programm. Denn wie schon in den vergangenen Jahren zeigt SPOX weiterhin jede Woche Sonntag zur besten Sendezeit einen kostenlosen NBA-Livestream. Dazu gibt es bei DAZN ein massives Programm in der Regular Season und in den Playoffs – allein während der Regular Season zeigt der Streaming-Dienst 189 Spiele!

Jokic

Nikola Jokic führte die Nuggets 2018/19 in Punkten, Rebounds und Assists an (Foto: Getty Images).

NBA Saturdays: Nuggets vs. Grizzlies, 28. Dezember um 23 Uhr auf   DAZN

Wer ist aktuell hinter den Los Angeles Lakers Zweiter in der Western Conference? Wer sich nicht täglich die Standings anschaut, könnte nun Clippers, Rockets oder Mavericks antworten. Doch die korrekte Antwort lautet: Denver Nuggets. „Ich glaube, wir spielen bislang eine richtig gute Saison. Ich denke wir haben uns alle verdammt viel vorgenommen für diese Saison. Wir wollen etwas erreichen. Natürlich herrscht eine gewaltige Menge Druck auf jedem von uns“, erklärt Nuggets-Star Nikola Jokic und ergänzt das Erfolgsrezept: „Wir haben gemeinsam Routine, ein eingespieltes System, wir sind bereits seit vier Jahren so zusammen.“ Bei den Nuggets sei es zudem selbstverständlich jedes Match mit der gleichen Intensität anzugehen, egal ob dieses im November oder März sei! Demnach ist davon auszugehen, dass Denver auch am frühen Abend deutscher Zeit gegen Rookie-Sensation Ja Morant und dessen Memphis Grizzlies alles geben wird.

Playoffs

Dennis Schröder (Foto: Getty Images).

NBA Sundays: Raptors vs. Thunder, 30. Dezember um 0 Uhr auf SPOX  und DAZN

Am Sonntag erwartet euch dann im KOSTENLOSEN Livestream auf SPOX eine äußerst spannende Partie. Auf der einen Seite steht mit den Toronto Raptors der amtierende NBA-Champion auf der anderen Seite mit Dennis Schröder der erste NBA-„Player of the Week“ seit Dirk Nowitzki (April 2014). Der Braunschweiger, der in besagter Woche bärenstarke 25,3 PPS, 5,3 REB,  6,0 AS auflegte und mit Wurfquoten von 50,7 Prozent aus dem Feld und 92,6 Prozent vom „Charity Stripe“ glänzte, wird auch sicher am Sonntag nicht enttäuschen. Oklahoma City, die die Saison eigentlich im Kontext ihrer langfristigen Planung als Übergangssaison deklarierten, stehen aktuell auf dem siebten Platz im Westen und sind somit voll auf Playoffkurs!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!