BASKET

Stephen Curry erleidet Handbruch

Der zweimalige MVP Stephen Curry hat sich in der gestrigen Partie gegen die Phoenix Suns (110:121) die Hand gebrochen und wird seinen Golden State Warriors somit für längere Zeit fehlen.

Der Saisonstart der Golden State Warriors ist alles andere als optimal verlaufen. So standen für die „Krieger“ gleich zu Saisonbeginn zwei ernüchternde und mehr als deutliche Niederlagen gegen die Los Angeles Clippers (-19) und die Oklahoma City Thunder (-28) zu Buche.

Mit ihrem ersten Saisonsieg gegen die New Orleans Pelicans (134:123), die weiterhin auf ihren No.-1-Pick Zion Williamson verzichten müssen, schienen sich die Kalifornier zumindest teilweise wieder gefangen zu haben.

Mit Stephen Curry fällt auch der zweite „Splash Brother“ langfristig aus (Foto: Getty Images).

Dies entpuppte sich jedoch als Trugschluss. Denn In der vergangenen Nacht musste man sich stark aufspielenden Phoenix Suns geschlagen geben. Was jedoch schmerzlicher ist, als die bereits dritte Niederlage im vierten Spiel, ist eine schwerere Verletzung, die sich Superstar und Vereins-Ikone Stephen Curry während dieser Partie zuzog. So hat der dreimalige Champion laut ESPN eine Fraktur der linken Hand erlitten.

Den Handbruch zog sich Curry Mitte des dritten Viertels zu. Nachdem der Superstar gegen Aron Baynes zum Korb zog und mit ihm zusammenpralle, fiehl er hart auf das Parkett. Zu allem Überfluss landete der Center der Phoenix Suns zusätzlich unglücklich auf Currys linker Hand.

Weitere CT- und MRT-Untersuchungen werden nun darüber entscheiden, ob eine Operation notwendig sein wird.

Nach Klay Thompson, der weiterhin an seinem Kreuzbandriss laboriert, fällt mit Stephen Curry nun auch der nächste Leistungsträger des einst dominantesten Teams der NBA auf unbestimmte Zeit aus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!