BASKET

Raptors verlängern mit Kyle Lowry

Franchise-Legende Kyle Lowry bleibt den Toronto Raptors bis zur Saison 2020/2021 erhalten.

Dies berichtet ESPN in Bezug auf Lowrys Agent Mark Bartelstein. So verlängert Torontos Nummer 7 vorzeitig ihren Vertrag  für rund 31 Millionen Dollar um ein Jahr und bleibt  somit beim amtierenden NBA-Champion. Bis zum Ende der Saison 2020/2021 stehen dem 1,85 Meter großen Guard somit 64 Millionen Dollar zu.

Mit dem neuen Arbeitspapier drückt das Front Office der Franchise aus dem kühlen Norden, rund um Team-Präsident Masai Ujiri und GM Bobby Webster, ihre Wertschätzung für den Point Guard aus. So sagte Ujiri zuletzt: „Kyle hat ein unglaubliche Legacy hier, die wir alle unterschätzt haben. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber für das, was er als Spieler verkörpert und das, was er mit dieser Franchise erreicht hat, verdient er es definitiv.“

Lowry spielt schon seit 2012 für die „Dinos“ und war seither immer einer der wichtigsten Leistungsträger. Als Mitglied der Toronto Raptors reifte der bullige Spielmacher von einem soliden Starter zu einem Superstar und fünfmaligen All Star, der 2016 zudem in das All-NBA-Third-Team berufen wurde. Der Olympia-Sieger aus dem Jahr 2016 konnte seinen Legendenstatus mit dem Gewinn der NBA-Meisterschaft in der vergangenen Saison endgültig zementieren. An der Seite von Kawhi Leonard und Pascal Siakam war Lowry eine der wichtigsten Stützen im Team von Nick Nurse.

Mit der Vertragsverlängerung ist es der Mannschaft aus der kanadischen Metropole gelungen den Kader aus dem Vorjahr zumindest teilweise zusammenzuhalten. Nach dem Abgang von Finals-MVP Kawhi Leonard ist es aber mehr als fraglich, wie die kommende Raptors-Spielzeit verlaufen wird. Auch eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Star-Forward Pascal Siakam wird weiterhin angestrebt.

Durch die Laufzeit von nur einem Jahr musste Toronto hinsichtlich des Salary Caps nichts an Flexibilität  für die kommenden Spielzeiten einbüßen. So besitzen die Raptors immer noch die Möglichkeit den Spielmacher zu traden (auch wenn das unwahrscheinlich scheint). Und selbst im Falle eines Verbleibs von Lowry würde der Vertrag schon im Jahr 2021 auslaufen.

Spätestens dann hätten die Kanadier die Möglichkeit, begehrte Free Agents zu verpflichten. So werden 2021 Hochkaräter wie Giannis Antetokounmpo, Victor Oladipo und Rudy Gobert ein neues Arbeitspapier unterschreiben, falls sie ihre aktuellen Verträge nicht bis dahin verlängern.

 

Kyle Lowry wird im März 2020 bereits 34 Jahre alt (Foto: Getty Images).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!