BASKET

GSW holen ehemaligen Top-10-Pick

Die Golden State Warriors rüsten rund einen Monat vor dem Start der NBA-Saison weiter auf. Das Team aus der Bay Area hat eine Einigung mit Marquese Chriss erzielt. Der Forward war der 8. Pick des 2016er NBA-Draft.

Marquese Chriss spielte bereits für drei verschiedene NBA-Teams. (Foto: Getty Images)

Bei den genauen Details sind sich die Medien nicht einig. Chris Haynes von Yahoo Sports berichtete am Dienstagmorgen, dass Chriss einen Einjahresvertrag unterschrieben habe. The Athletics Anthony Slater hingegen spricht von einer nicht garantierten Einladung ins Training Camp der Warriors, da das Team eigentlich keinen Roster Spot mehr frei habe.

Der 22-Jährige war Teil eines Draft-Day-Trades und startete seine Karriere bei den Phoenix Suns. In 154 Spielen legte er im Schnitt 8,5 Punkte und 4,8 Rebounds aufs Parkett. Chriss galt anfangs als wichtiger Teil des jungen Suns-Roster, wurde dann jedoch als Teil eines größeren Deals zu den Houston Rockets getradet.

Die Zeit des Washington-Produkts bei den Rockets war limitiert. Sein Agent, Aaron Goodwin, sagte Chris Haynes im Januar: „Marquese wollte nicht getradet werden. Die Rockets sind eine tolle Organisation und der Junge hat alles auf Parkett gebracht, was man von ihm verlangt hat. Wenn es hier nicht klappt, dann anderswo, wir wollen einfach, dass er fair behandelt wird.“ Aufgrund von zu weniger Spielzeit landete Chriss schließlich bei den Cavaliers.

Hier konnte er jedoch ebenso wenig überzeugen und wurde in diesem Sommer Free Agent. Der 22-Jährige hat einen schlechten Ruf, so wurde ihm in der Vergangenheit etwa vorgeworfen, dass er nicht auf Coaches hören würde. Bei den Warriors hat Chriss nun die Möglichkeit, sich in den wenigen Wochen des Training Camps zu beweisen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!