BASKET

Top 10: Beste Spieler, die nie All Star waren

10. Richard Jefferson

Richard Jefferson bei den New Jersey Nets. (Foto: Getty Images)

Die meisten von euch werden nun vermutlich an den Richard Jeffersons vergangene Jahre denken. Der Mann, der mit den Cleveland Cavaliers 2016 den NBA-Olymp erklimmen konnte, aber während dieser Zeit auch nicht mehr als ein wichtiger Rotationsspieler war. Viele vergessen aber, dass der 2,01 m große Forward in den frühen 2000ern ein echter Star bei den New Jersey Nets war und mit ihnen sowohl 2002 als auch 2003 in den NBA-Finals stand. In seiner wohl besten Saison für den New Yorker Club erzielte hierbei er stolze 22,6 PPS, 4,2 REB und 3,1 AS (2007/2008).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!