BASKET

Argentinien schlägt Serbien

In der ersten Viertelfinal-Partie der diesjährigen Basketball-Weltmeisterschaft gelingt Argentinien der große Coup! Die Südamerikaner setzten sich mit 97:87 gegen die hochfavorisierten Serben durch und stehen somit als erstes Team im Halbfinale.

Die „Albiceleste“ fand früh ihren Rhythmus: Angeführt von Facundo Campazzo, dem quirligen Point Guard von Real Madrid, welcher mit einem bärenstarken Double-Double aus 18 Punkten und zwölf Assists glänzen konnte, entschied der Olympiasieger aus dem Jahr 2004 das erste Viertel knapp für sich. In der Folge entwickelt sich ein enger Schlagabtausch der beiden Top-Mannschaften. Zur Halbzeit lagen die Argentinier mit 54:49 in Führung.

Argentinien steht im Halbfinale der Basketball-WM (Foto: Getty Images).

Auf argentinischer Seite erhielt Campazzo vor allem vom Veteranen Luis Scola, welcher mit 20 erzielten Punkten abermals seine Qualitäten unter Beweis stellte, und dem Trio rund um Gabriel Deck, Luca Vildoza und Patricio Garino, Unterstützung.

Serbien hingegen wurde durch die beiden NBA-Legionäre Bogdan Bogdanovic und Nikola Jokic getragen. So war Bogdanovic, Shooting Guard von den Sacramento Kings, mit 21 erzielten Punkten Topscorer der Partie. Nikola Jokic, der sich letzte Saison über seine erste Berufung in das „All NBA First Team“ freuen konnte, überzeugte ebenfalls mit einem Double-Double aus 16 Punkten und zehn Rebounds.

Des Weiteren wusste auch Nemanja Bjelica zu gefallen. Der Power Forward, welcher ebenfalls für die Sacramento Kings auf Korbjagd geht, netzte 18 Zähler für den amtierenden Vize-Weltmeister ein und hielt so die Hoffnung der serbischen Anhänger lange Zeit am Leben. Doch alle Bemühungen der Serben war umsonst.

In den letzten fünf Spielminuten gelang es den Südamerikanern dann sich entscheidend abzusetzen. Nachdem die Argentinier das letzte Viertel mit 29:20 zu ihren Gunsten entscheiden konnten, war das Ende des europäischen Mitfavoriten bei diesem Wettbewerb offiziell besiegelt.

Unerwartetes Scheitern

Für Serbien ist diese Niederlage eine herbe Enttäuschung. Mit dem Ziel, goldenes Edelmetall mit nach Hause zu bringen, ist man mit Siegen über Angola, die Philippinen, Italien und Puerto Rico überragend in das Turnier gestartet. So gelangen der Mannschaft von Sasa Djordjevic in den ersten vier Spielen durchschnittlich 40,8 Punkte mehr als ihren Gegnern.

Sasha Djordjevic ist die Unzufriedenheit im Gesicht abzulesen (Foto: Getty Images).

Nach der Niederlage gegen Spanien am Sonntag und dem bitteren Aus im WM-Viertelfinale verabschieden sich die Serben nun, früher als erwartet, aus dem Turnier.

Für die „Albiceleste“ hingegen stellt diese Partie einen riesigen Erfolg dar. Zuletzt stand man 2006 im Halbfinale einer Basketball-Weltmeisterschaft. Argentinien trifft in der nächsten Runde auf den Gewinner der Partie USA gegen Frankreich.

Das „Mega-WM-Angebot“ von BASKET

Nur während der Basketball-WM – und nur so lange der Vorrat reicht – bieten wir euch das „Mega-WM-Angebot“ an. Ihr erhaltet ein BASKET-Abo (10 Hefte) + einen Spalding NBA Gold für sensationelle 59,90 €.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!