BASKET

Nets-Spieler verhaftet

Die Negativschlagzeilen bei den Brooklyn Nets in den letzten Wochen scheinen kein Ende zu nehmen. Nachdem Wilson Chandler vor ein paar Tagen wegen der Einnahme einer illegalen Substanz suspendiert wurde, gibt es nun Wirbel um Rodions Kurucs. Dem Forward wurde vorgeworfen, dass er am 27. Juni seine damalige Freundin gewürgt haben soll, infolgedessen wurde er am Dienstag verhaftet. Dies berichten Graham Rayman und Trevor Boyer der New York Daily News.

Kurucs ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. (Foto: Getty Images)

Laut Angaben der Polizei soll Kurucs „Ich werde mich selbst umbringen“ gerufen, bevor er anfing seine Freundin zu würgen. Danach soll er sie geschubst, zweimal ins Gesicht geschlagen, in die Lippe gebissen und ihre Rippen verletzt haben, als er sie aufs Bett warf.

Der 21-Jährige wurde nun wegen Körperverletzung angeklagt. In dem Bericht heißt es weiter, dass Richterin Gina Abadi Kurucs ohne Kaution freigelassen habe und anordnete, dass er seiner Ex-Freundin fern bleiben soll.

Kurucs wurde in der zweiten Runde des NBA Draft 2018 von den Brooklyn Nets ausgewählt. Er war in der vergangenen Saison in 63 Spielen für das Team aktiv.

Die Brooklyn Nets veröffentlichten ein Statement:
„Nachdem wir von den Anschuldigungen gegen Rodons Kurucs gehört haben, unterstützen wir das League Office bei dem Prozess der Informationsbeschaffung. Die Nets-Organisation nimmt Anschuldigungen dieser Natur sehr ernst. Solange die Ermittlungen laufen und wir mehr erfahren, unterlassen wir weitere Äußerungen zu dem Fall.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!