BASKET

Memphis will Iggy traden

Im Sommer endete das Kapitel Andre Iguodolas bei den Golden State Warriors, nachdem der 35-Jährige zu den Memphis Grizzlies getradet wurde. Dies ermöglichte es dem Team aus der Bay Area, D’Angelo Russell in einem Sign-and-Trade-Deal zu verpflichten. Lange wurde spekuliert, ob die Grizzles den Forward aus einem Vertrag freikaufen, sodass er bei einem Titelanwärter anheuern könne. Die Franchise aus Memphis schloss dieses Szenario jedoch aus und möchte stattdessen einen Trade forcieren.

Der ehemalige All-Star entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem der besten Sixth-Man der Liga. (Foto: Getty Images)

Nun scheinen beide Parteien eine vorübergehende Lösung gefunden zu haben. Laut einem Bericht von Chris Herrington im „Daily Memphian“ einigten sich beide darauf, dass Iguodala nicht am Training Camp des Teams teilnehmen wird. In der Zwischenzeit suchen die Grizzlies nach einem möglichen Trade-Partner. Iggy hält sich derweil in privaten Workouts fit.

Die Situation könne sich jedoch noch etwas hinziehen. Memphis ist nicht in Eile und wartet auf den bestmöglichen Deal. Ab dem 15. Dezember können Spieler getradet werden, die im Sommer einen Vertrag unterzeichnet haben. Dadurch könnten sich neue Chancen bezüglich eines Trades ergeben. Die Deadline ist der 6. Februar.

Ein schwerer Abschied

Am Montag gewährte NBC Sports Bay Areas Monte Poole tiefe Einblicke in die Gefühlswelt Iguodalas nach dem Ende seiner Zeit bei den Warriors:

„Also schreibe ich meiner Frau, dass ich wahrscheinlich getradet werde, ich war mir zu 100% sicher, auch wenn andere noch zweifelten. Als KD (Kevin Durant) den Club verließ, war es für mich klar, dass ich voraussichtlich getradet werde, damit Golden State in einem Sign-and-Trade zumindest noch Assets zurückkriegt. Meine Frau fragte mich, wo ich landen werde. Ich meinte zu ihr, dass ich keine Ahnung habe, wahrscheinlich lande ich in Memphis oder sonst wo. Sie fragte nur ‚Echt?‘ Ich meinte wiederum ‚Vielleicht, ich weiss es auch nicht.‘ Am nächsten Tag bekomme ich die Nachricht. Es ist Memphis. Ich fing laut an zu lachen.

Iguodala spielte sechs Jahre in der Bay Area und gewann drei NBA-Titel. Seine Zeit bei den Warriors endete abrupt, der ehemalige Finals-MVP konnte das ganze bisher noch nicht verarbeiten. Er sei immer noch viel mit seinen alten Teamkollegen in Kontakt. Für die Memphis Grizzlies wird Iggy wohl kein Spiel bestreiten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!