BASKET

Vier-Team-Deal: Butler wechselt!

Was gestern bereits berichtet wurde, ist nun im trockenen Tüchern: Jimmy Butler wechselt nach Anlaufschwierigkeiten in einem Sign-and-Trade-Deal zu den Miami Heat. Da sich die Dallas Mavericks von den Verhandlungen zurückgezogen haben, sind nun vier Teams in den Deal involviert.

Jimmy Butler wird kommende Saison für die Miami Heat auflaufen (Foto: getty images).

Um genug „Cap Space“ für Butler freizuschaufeln, traden die Heat Hassan Whiteside (Vertrag bis 2020 mit 27,1 Millionen Dollar) zu den Portland Trail Blazers. Im Gegenzug kommt Meyers Leonard (Vertrag bis 2020 mit 11,3 Millionen Dollar) an den „South Beach“.

Als Gegenwert für Jimmy Butler verlässt Josh Richardson (Vertrag bis 2022 über 32,7 Millionen Dollar) die Franchise aus Miami und schließt sich den Sixers an.

Als viertes Team sind die L.A. Clippers involviert: Diese bekommen Portlands Maurice Harkless (Vertrag bis 2020 mit 11,0 Millionen Dollar) und zusätzlich einen Erstrundenpick für 2023 von den Miami Heat. Außerdem hat der Deal keinerlei Auswirkungen auf eine eventuelle Verpflichtung von Kawhi Leonard, weil den Clippers immer noch genug „Cap Space“ für ein Maximum-Vertrag zur Verfügung steht.

Die Dallas Mavericks, die gestern noch im Gespräch eines „Three-Team-Deals“ waren, sind somit nicht beteiligt. Sie hatten ihr Interesse an dem zuvor gehandelten Goran Dragic wieder verloren und zogen sich aus dem Deal letztendlich zurück.

Zusammenfassend, wer bekommt wen:

Heat: Jimmy Butler (zuvor Philadelphia), Meyers Leonard (zuvor Portland)

Sixers: Josh Richardson (zuvor Heat)

Trail Blazers: Hassan Whiteside (zuvor Miami)

Clippers: Maurice Harkless (zuvor Portland), Erstrundenpick 2023 von Miami

Thank you
for sending!