fbpx
BASKET

Markieff Morris nach Detroit

Die Detroit Pistons haben einen Star-Frontcourt aus Blake Griffin und Andre Drummond. Dennoch fehlte den Pistons ein weiterer Spieler, der sowohl über die entsprechende Länge verfügt, als auch über einen verlässlichen Wurf. Kurzum: einen flexiblen, mobilen. modernen Big Man.

Den ersten Schritt machen die Pistons bereits im diesjährigen NBA-Draft, als sie an 15. Stelle den 18-jährigen Franzosen Sekou Doumbouya, einen großen und defensivstarken Flügelspieler verpflichteten. Was dem Rookie jedoch noch fehlt ist ein verlässlicher Jumper.

Morris
Markieff Morris verstärkt die Detroit Pistons (Foto: Getty Images).

Markieff Morris soll das fehlende Shooting der Franchise aus der „Motor City“ auf den großen Positionen auffangen. Der in Philadelphia geborene Forward unterschreibt für zwei Jahre und ein bisschen über dem Minimum, für 1,8 Millionen Dollar pro Jahr, beim Club aus Michigan.

Für Detroit ist „Keef“ ein wahres Schnäppchen. Zwillingsbruder Marcus Morris, zuletzt bei den Boston Celtics unter Vertrag, spielte für die Pistons bereits von 2015 bis 2017.

Nach vielen Jahren bei den Washington Wizards absolvierte Markieff Morris in der vergangenen Spielzeit 24 Partien für Oklahoma City Thunder (6,5 PPS, 3,8 REB).

Thank you
for sending!