BASKET

Livingston muss Warriors verlassen

Nach der 2:4-Niederlage gegen Kawhi Leonard und dessen Toronto Raptors in den NBA-Finals haben die Golden State Warriors viele Spieler der ehemaligen Dynastie nicht halten können oder wollen.

Zum einen haben sie Kevin Durant und Quinn Cook verloren, zum anderen mussten sie Andre Iguodala und DeMarcus Cousins gehen lassen.

Nun wurde ein weiteres Mitglied der Erfolgsära des Teams, das in den letzteb fünf Jahren fünfmal in den Finals stand und drei Meisterschaften gewann, gewaived, also entlassen.

Livingston
Shaun Livingston war als Teil der „Second Unit“ extrem wichtig für die Warriors (Foto: Getty Images).

Hierbei handelt es sich im den Veteran Shaun Livingston, welcher in den letzten fünf Jahren, 5,4 PPS bei 52,0 % aus dem Feld auflegte und damit ein wichtiges Puzzleteil des historischen Triumphs Golden States war.

Zudem entpuppte sich Oakland als sein erstes „richtiges“ Zuhause in der NBA, nach seiner schwerwiegenden Knieverletzung. Vor den „Dubs“ spielte Livingston nämlich bei sieben Teams in sechs Saisons.

Thank you
for sending!