fbpx
BASKET

Für Russell muss Andre Iguodala gehen

Die Golden State Warriors haben das Ringen um Kevin Durant verloren, konnten nur Stunden später aber die Verpflichtung von D’Angelo Russell bekanntgeben. Allerdings mussten die Warriors für die Verpflichtung des Point Guards einen verdienten Veteranen ziehen lassen: Andre Iguodala!

Der Finals-MVP von 2015, der seit 2013 bei den „Dubs“ spielte, wurde zu den Memphis Grizzlies getradet.

Der Deal um Russell und Iguodala hängt mit dem Abgang von Kevin Durant zusammen: Demnach unterzeichnete Kevin Durant nicht als klassischer Free Agent in Brooklyn, sondern per Sign-and-Trade!

Russell
D’Angelo Russell spielt künftig für die Golden State Warriors (Foto: Getty Images).

So erhalten die Warriors doch noch einen Gegenwert für ihren scheidenden Superstar – und der hat es mit D’Angelo Russell gewaltig in sich!

Um Russell unter Vertrag nehmen zu können, braucht Golden State jedoch genügend „Cap Space“, der sich nur durch den Abgang von Iguodala generieren ließ. „Iggy“ verdient in der kommenden Saison – in seinem letzten Vertragsjahr – stolze 17,2 Millionen Dollar.

D-Lo hingegen unterschreibt in der Bay Area einen Max-Deal über vier Jahre und 117 Millionen Dollar.

Thank you
for sending!