BASKET

NBA-Award-Show kommt zu spät!

Die NBA-Saison 2018/2019 ist Geschichte, das letzte Spiel der diesjährigen Finals ist gespielt und die Toronto Raptors – als erstes kanadisches Team aller Zeiten – NBA-Champion! Doch noch ist uns die beste Basketballliga der Welt eine Entscheidung schuldig: Die NBA-Award-Verleihung 2019 und die Bekanntgabe der Preisträger steht noch aus!

Seit 2017 werden die NBA-Awards für die besten Leistungen der regulären Saison in einer pompösen Verleihung nach den NBA-Finals bekannt gegeben. Eine Veranstaltung, die unserer Meinung nach, nicht gerade zum optimalen Zeitpunkt stattfindet, um es harmlos auszudrücken. Sind die Performances der Superstars direkt nach der NBA-Hauptrunde noch in aller Munde, geraten diese nach den Playoffs durch den vielen Basketball, der anschließend noch folgt, in Vergessenheit.

Nehmen wir beispielsweise den MVP-Kandidaten Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks. Der „Greek Freak“ war in der Regular Season der dominantesten Spieler der Saison, erreichte mit seinem Team aber schlussendlich nicht die Finals und stand somit im Schatten von Kawhi Leonard.

James Harden und Giannis Antetokounmpo kämpfen 2019 um den MVP-Award (Foto: getty images).

Nun mehr als zwei Monate später steht Giannis zur Wahl als Most Valuable Players der Saison… Das ist viel zu spät! Die Award-Show findet zu einem Zeitpunkt statt, wo die Themen der Free Agency dominieren: Wohin zieht es Kevin Durant? Bleibt Kawhi in Toronto? Für welche Franchise schnürt Kyrie Irving zukünftig seine Sneaker? Das sind die Fragen, die den NBA-Fans aktuell unter den Nägel brennen. Die Frage nach MVP, MIP, Rookie of the Year, Defensive Player of the Year etc. sind für die Basketball-Community hingegen längst – wenn auch inoffiziell – geklärt!

Sollten die nominierten Spieler, um das Interesse der Fans nicht verflachen zu lassen, nicht schon viel früher geehrt werden,? Sind die Leistungen der Hauptrunde nicht gar vergessen angesichts des Playoffs- und Finals-Basketballs? Alles Fragen, die die National Basketball Association sich gefallen lassen muss.

Die kritischen Stimmen an der medial ausgeschlachteten Show werden indes lauter. Doch das wird zumindest in dieses Jahr nichts mehr am Zeitpunkt der Verleihung ändern.

Die Award-Show findet heute Nacht (von Montag auf Dienstag) statt. DAZN überträgt ab 2:00 Uhr deutscher Zeit.

Most Valuable Player

Giannis Antetokounmpo

James Harden

Paul George

Rookie of the Year

Deandre Ayton

Luka Doncic

Trae Young

Doncic führte die Mavs mit 21,2 Punkten an (Foto: Getty Images).

Defensive Player of the Year

Giannis Antetokounmpo

Rudy Gobert

Paul George

Most Improved Player

De’Aaron Fox

Pascal Siakam

D’Angelo Russell

Game 1
Pascal Siakam (Foto: Getty Images).

Sixth Man of the Year

Montrezl Harrell

Domantas Sabonis

Lou Williams

Coach of the Year

Mike Budenholzer

Michael Malone

Doc Rivers

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!