BASKET

Kevin Durant: Playoffs-Aus?

Der Small Forward der Golden State Warriors, Kevin Durant, musste das Spiel fünf der Serie gegen die Houston Rockets vorzeitig beenden, da er sich eine Verletzung zugezogen hat.

Im dritten Viertel landete der 2,06 Meter große Spieler unglücklich nach einem Jumpshot über Iman Shumpert ohne jedoch mit diesem zusammenzustoßen und begann sofort zu humpeln. Durant verließ den Court in Richtung Kabine, wo zunächst angenommen wurde, dass er sich möglicherweise die Achillessehne gerissen haben könnte. Doch bereits kurz nach dem Spiel gab es Entwarnung: Der Star hat „nur“ eine Wadenzerrung.

Kevin Durant war NBA Rookie of the Year 2008. (Credit: Getty Images)

Noch heute soll sich der viermalige Scoring-Champ einer MRT unterziehen, um sicherzugehen, dass wirklich nichts weiteres passiert ist.

Die Warriors möchten den zehnfachen Allstar zwar sobald wie möglich wieder einsetzen können, aber je nach Schwere der Zerrung könnte seine Heilung bis zu drei Wochen dauern. Ein Einsatz am Freitag in Spiel sechs in Houston ist damit sehr unwahrscheinlich für den Superstar.

Bevor er verletzt das Feld verließ, legte Durant 22 Punkte, fünf Rebounds und vier Assists auf und hatte damit einen wichtigen Anteil am 104:99-Sieg der Warriors aus Oakland gegen die Houston Rockets. In der Serie steht es nun 3:2 für Golden State.

„Wir sind stolz über den Sieg, aber enttäuscht für Kevin. Er hatte einen unglaublich guten Run in diesen Playoffs, und ich bin stolz auf unsere Jungs, dass sie das Spiel trotzdem gewonnen haben. Morgen sehen wir dann weiter, wie es Kevin geht.“, so Warriors-Headcoach Steve Kerr nach der Partie.

Thank you
for sending!