BASKET

Besondere Ehre für Magic und Bird

Die beiden NBA-Legenden Earvin „Magic“ Johnson und Larry Bird erhalten für ihr Lebenswerk den NBA-„Lifetime Achievement Award“.

Die NBA-Awards werden am 24. Juni in Los Angeles verliehen. (Credits: Getty Images)

Beide Spieler waren prägend für die NBA in den 1980er Jahren und sind bis heute Fan-Lieblinge. Johnson verbrachte seine gesamte Karriere bei den Los Angeles Lakers, mit denen er in den 80ern fünf Mal die NBA-Championships gewann und dreimal zum Finals-MVP gewählt wurde.

Larry Bird wiederum verbrachte seine gesamte 13-jährige Karriere bei den Boston Celtics, den direkten Konkurrenten der Lakers. Er gewann dort dreimal die NBA-Championships und wurde zweimal zum Finals-MVP gewählt.

Trotz ihrer hitzigen Rivalität spielten beide Stars zusammen in der Nationalmannschaft der USA und waren Teil des legendären „Dream Teams“ bei den Olympischen Sommerspielen 1992, wo ihre Mannschaft im Schnitt mit 44 Punkten Vorsprung gegen alle anderen Teams gewann und die Goldmedaille erringen konnte.

Die Ehrung wird ihnen zum 40-jährigen Jubiläums ihres berühmten Aufeinandertreffens in den 1979er NCAA-Championships zuteil. Damals standen sich die zukünftigen Hall-of-Famer mit verschiedenen Colleges gegenüber; Magic im Dress der Michigan State University, und Bird für die Indiana State University. Magics Team gewann 75:64, auch durch 24 Punkte des 2,06 meter großen Point Guards.

Die zwei einstigen Rivalen befinden sich mit dem Preis in guter Gesellschaft: die bisherigen Preisträger sind der elfmalige NBA-Champion Bill Russell und der zwölffache All-Star Oscar Robertson. Der Award wird seit 2017 verliehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!